Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Feuilleton - newsburger.de

26.11.2011

Lanz und Kerner für „Wetten, dass …“-Nachfolge im Gespräch

Berlin – Die Diskussion um die Nachfolge von Thomas Gottschalk bei der ZDF-Show „Wetten, dass …“ geht in die nächste Runde. Nach Informationen des Nachrichtenmagazins „Focus“ besinnt sich ZDF-Programmchef Thomas Bellut derzeit auf zwei dem Publikum vertraute Gesichter: Markus Lanz, Moderator der gleichnamigen Sendung im Zweiten, und den früheren ZDF-Star Johannes B. Kerner. Für Lanz sprechen seine hohen Einschaltquoten selbst am späten Abend.

Für Kerner spricht, dass er mit seiner Talkshow „Johannes B. Kerner“ sowie als Moderator vieler Sportsendungen über ein Jahrzehnt Aushängeschild des ZDF war. Zudem hat er demnächst viel Zeit: SAT.1 stellt sein Magazin „Kerner“ im Dezember ein. Im kommenden Jahr verliert der Fußballexperte zudem seinen Arbeitsplatz als Moderator der Champions-League-Spiele, da SAT. 1 die Übertragungsrechte an das ZDF abgibt.

Kerner wäre also durchaus frei, um zum alten Arbeitgeber zurückzukehren, von dem er sich 2009 geräuschvoll trennte. Insider erwarten, dass Kerner dann neben „Wetten, dass…?“ auch wieder Top-Events im Sport moderieren würde.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/lanz-und-kerner-fuer-wetten-dass-nachfolge-im-gespraech-30754.html

Weitere Nachrichten

Fernsehzuschauer mit einer Fernbedienung

© über dts Nachrichtenagentur

Sportrechte ZDF will mit anderen Interessenten zusammenarbeiten

Das öffentlich-rechtliche ZDF will künftig beim Erwerb von wichtigen Sportrechten mit anderen Interessenten wie der Deutschen Telekom oder Amazon ...

Levina am 13.05.2017 beim ESC

© EBU, über dts Nachrichtenagentur

ESC-Chef NDR will an Eurovision Song Contest festhalten

Der deutsche ESC-Chef Thomas Schreiber sieht nach dem schlechten Abschneiden in Kiew keinen Anlass für das deutsche Fernsehen, aus dem Eurovision Song ...

Frank Elstner 2005

© THOMAS~commonswiki / CC BY-SA 3.0

Frank Elstner Zu viele Nachahmer am Werk

Der TV-Produzent Frank Elstner (74) sieht ein Grundproblem des Fernsehens darin begründet, dass die Mehrheit derjenigen, die Fernseherfolg zu verantworten ...

Weitere Schlagzeilen