Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Wahllokal in Kiew

© über dts Nachrichtenagentur

26.10.2014

Ukraine Parlamentswahl beginnt ruhig

Erste Prognosen werden kurz nach Schließung der Wahllokale erwartet.

Kiew – Die Parlamentswahl in der Ukraine ist nach Angaben der Wahlleitung ruhig angelaufen. Insgesamt sind etwa 36 Millionen Menschen zur Abstimmung aufgerufen. Weite Teile der Region Donezk, die größtenteils von den Separatisten kontrolliert wird, nehmen nicht an der Parlamentswahl teil.

Als Favorit gilt Beobachtern zufolge ein Bündnis vom ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko, der sich am Sonntag überraschend aus der Krisenregion im Osten des Landes meldete und sich in der Stadt Kramatorsk ein Bild vom Verlauf der Wahl machte. Zusammen mit Poroschenkos Partei Solidarität tritt die Udar-Partei vom Kiewer Bürgermeister Vitali Klitschko an.

85.000 Einsatzkräfte überwachen die Parlamentswahlen in der Ukraine. Erste Prognosen werden kurz nach Schließung der Wahllokale um 20:00 Uhr Ortszeit (19:00 Uhr MEZ) erwartet.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kiew-parlamentswahl-in-ukraine-beginnt-ruhig-74219.html

Weitere Nachrichten

Theresa May

© über dts Nachrichtenagentur

May Terrorwarnstufe für Großbritannien wieder herabgesetzt

Fünf Tage nach dem Terroranschlag in Manchester ist die Terrorwarnstufe in Großbritannien wieder auf die zweithöchste herabgesetzt worden. Die ...

Bootsflüchtlinge im Mittelmeer Archiv

© Marina Militare, über dts Nachrichtenagentur

CSU Mit vielen Abkommen Flüchtlinge zurück nach Afrika bringen

Die CSU verlangt mehr Vereinbarungen nach dem Muster des EU-Türkei-Abkommens, um Mittelmeerflüchtlinge zurück nach Afrika bringen zu können. "Es kann nicht ...

Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

Video-Podcast Merkel will mehr Engagement des Bundes für die Bildung

Bundeskanzlerin Angela Merkel stellt mehr Engagement des Bundes in der Bildungspolitik in Aussicht. In ihrem neuen Video-Podcast kündigte Merkel Hilfe bei ...

Weitere Schlagzeilen