Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Wahllokal in Kiew

© über dts Nachrichtenagentur

26.10.2014

Ukraine Parlamentswahl beginnt ruhig

Erste Prognosen werden kurz nach Schließung der Wahllokale erwartet.

Kiew – Die Parlamentswahl in der Ukraine ist nach Angaben der Wahlleitung ruhig angelaufen. Insgesamt sind etwa 36 Millionen Menschen zur Abstimmung aufgerufen. Weite Teile der Region Donezk, die größtenteils von den Separatisten kontrolliert wird, nehmen nicht an der Parlamentswahl teil.

Als Favorit gilt Beobachtern zufolge ein Bündnis vom ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko, der sich am Sonntag überraschend aus der Krisenregion im Osten des Landes meldete und sich in der Stadt Kramatorsk ein Bild vom Verlauf der Wahl machte. Zusammen mit Poroschenkos Partei Solidarität tritt die Udar-Partei vom Kiewer Bürgermeister Vitali Klitschko an.

85.000 Einsatzkräfte überwachen die Parlamentswahlen in der Ukraine. Erste Prognosen werden kurz nach Schließung der Wahllokale um 20:00 Uhr Ortszeit (19:00 Uhr MEZ) erwartet.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kiew-parlamentswahl-in-ukraine-beginnt-ruhig-74219.html

Weitere Nachrichten

Lebensmittel

© Public Domain

Niedersachsen Landtagspräsident gegen mehr verkaufsoffene Sonntage

Niedersachsens Landtagspräsident Bernd Busemann hat sich in der Debatte um verkaufsoffene Sonntage gegen eine Ausweitung ausgesprochen: "Aus meiner Sicht ...

Bernd Riexinger Linke

© Blömke / Kosinsky / Tschöpe / CC BY-SA 3.0 DE

Riexinger Deutschland hat kein Problem mit Flüchtlingen

Der LINKE-Co-Vorsitzende Bernd Riexinger hat Obergrenzen für Geflüchtete abgelehnt und stattdessen Investitionen für eine soziale Einwanderungsgesellschaft ...

MSC 2014 Wolfgang Ischinger

© Mueller / MSC / CC BY 3.0 de

Ischinger Europa droht weltpolitisch in „Kreisklasse“ zu rutschen

Der Vorsitzende der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, fordert von der Europäischen Union eine größere Rolle in der Weltpolitik. Zur Zeit ...

Weitere Schlagzeilen