Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Feuilleton - newsburger.de

„Quatsch Comedy Club wird 20

© dapd

30.01.2012

Jubiläumsgala „Quatsch Comedy Club“ wird 20

„Keiner hat mehr ein schlechtes Gewissen, lustig zu sein.“

Berlin – “Sehr geehrter Herr Hermanns, nach dem ersten Abend bin ich der Meinung, dass er nicht mehr wiederholt werden sollte. Der Abend war von der Qualität her so weit entfernt von dem, was wir uns vorgestellt haben, dass wir an eine wesentliche Verbesserung auch nicht mehr glauben.” Mit diesem Schreiben vom 3. Februar 1992 warf der Intendant des Deutschen Schauspielhauses in Hamburg, Gerd Schlesselmann, den gerade gegründeten “Quatsch Comedy Club” (QCC) auch schon wieder raus. 20 Jahre später gibt es ihn trotzdem noch.

Der von Thomas Hermanns ins Leben gerufene QCC gilt inzwischen nicht nur als Deutschlands erfolgreichstes Stand-Up-Comedy-Format, sondern als Wurzel des hiesigen Comedy-Booms. Egal ob Mario Barth, Olli Dittrich, Michael Mittermeier, Ingo Appelt, Dieter Nuhr, Atze Schröder oder Cindy aus Marzahn: Sie alle traten hier auf – viele wurden dadurch erst bekannt. Am 1. Februar trifft sich die Crème de la Crème der deutschen Comedy-Szene zur großen Jubiläumsgala in der Berliner Max-Schmeling-Halle .

Dieser Erfolg war damals in Hamburg zunächst nicht abzusehen. “Eigentlich hat der Intendant recht gehabt. Wir waren natürlich beleidigt und verletzt, aber er hat uns in die richtige Richtung geschickt: auf die Reeperbahn”, sagt Hermanns. Die ersten Shows bezeichnet der 48-Jährige als “naiv”. Einzig Olli Dittrich habe schon damals als “Dittsche” überzeugen können: “Alle wussten, das wird mal ein Star.”

Dass Hermanns schon damals das richtige Gespür für Medienrummel hatte, bewies der gebürtige Bochumer, als beim “Quatsch” in der Kantine des Schauspielhauses plötzlich Brigitte Nielsen auftauchte. “Alle dachten, sie wäre eine Transe von der Reeperbahn”, erinnert sich der QCC-Gründer. Dorthin ging das “Quatsch”-Team schließlich auch nach dem Rausschmiss. Auf der Reeperbahn im Stadtteil St. Pauli fand es im “Mojo-Club” eine neue Spielstätte. Die heute bekannten Komiker Rainald Grebe, Rüdiger Hoffmann und Michael Mittermeier gaben hier ihre Debüts.

Wenige Jahre später zog der QCC weiter auf der Reeperbahn: In ein ehemaliges Pornokino – das “Imperial-Theater” – wo er bis zu seinem Umzug nach Berlin im Jahre 2002 blieb. Seit 1997 wurden die Aufführungen zudem vom Fernsehsender ProSieben ausgestrahlt und zogen damit “in jedes Wohnzimmer ein”, wie Hermanns meint. Besonderer Beliebtheit erfreute sich dabei die Kategorie “Das Fundstück der Woche”, in der Hermanns Absurditäten des Alltags präsentierte. Die meisten Zuschauerbriefe habe er zur “Urinella” bekommen: “eine kleine Papiertüte, die es der modernen Frau ermöglicht, im Stehen zu pinkeln”.

Mit dem Umzug in die “Kleine Revue” im Keller des Berliner Friedrichstadtpalastes wurde der QCC kommerzieller. Statt nur weniger Shows im Monat mit immer neuem Programm wie in Hamburg, gibt es hier 350 Shows pro Jahr. Die Live-Abende moderiert Hermanns nicht mehr selbst. Stattdessen gibt es einen Moderatoren-Pool, dem auch Oliver Pocher und “Super Richi” Matze Knop angehören. Darüber hinaus gibt es eine eigene Talentschmiede, die unter anderen Cindy aus Marzahn hervorgebracht hat. “Wir stellten uns die Frage: Wovon lebt man, wie rechnet sich das und wie kriegen wir das Bier verkauft”, sagt Hermanns, der mittlerweile einen zweiten Live-Club am Ursprungsort Hamburg betreibt.

Der “Quatsch” ist heute fester Bestandteil der deutschen Comedy-Szene, deren Stars mittlerweile Millionen verdienen können. “Keiner hat mehr ein schlechtes Gewissen, lustig zu sein”, sagt Hermanns und fügt hinzu: “Das ist, glaube ich, das, was wir geschafft haben.”

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
WhatsApp

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/keiner-hat-mehr-ein-schlechtes-gewissen-lustig-zu-sein-37075.html

Weitere Meldungen

ARD-Fernsehstudio "Anne Will"

© über dts Nachrichtenagentur

Corona-Krise ARD und ZDF prüfen neue Konzepte für Polit-Talks

Die öffentlich-rechtlichen Sender prüfen wegen der Coronakrise neue Konzepte für Polit-Talks. Bei der ARD werde vor allem in puncto Video-Schalten ...

Florian Silbereisen

© über dts Nachrichtenagentur

"Deutschland sucht den Superstar" Florian Silbereisen wird neuer DSDS-Juror

Der Schlagersänger, Moderator und Schauspieler, Florian Silbereisen, ist neuer Juror in den nächsten drei Liveshows von "Deutschland sucht den Superstar". ...

ARD-Fernsehstudio "Anne Will"

© über dts Nachrichtenagentur

Corona-Krise TV-Sender ändern Regeln für Talkshow-Gäste

Die deutschen TV-Sender ändern wegen der Corona-Krise die Regeln für Talkshow-Gäste. Das berichtet das Nachrichtenportal Watson. In der ARD-Talkshow "Anne ...

Coronavirus RTL verzichtet bei Fernsehshows auf Publikum

Die Sender der Mediengruppe RTL Deutschland verzichten ab Freitag wegen des Coronavirus bei ihren Shows auf Publikum. Die Maßnahme gelte "bis auf ...

Nach umstrittenen Aussagen RTL nimmt Xavier Naidoo aus DSDS-Jury

Nach den umstrittenen Äußerungen des Sängers Xavier Naidoo in einem selbst gedrehten Video, das am Mittwoch in den sozialen Netzwerken geteilt worden ist, ...

Krebsleiden RTL meldet Tod von Walter Freiwald

Der frühere RTL-Moderator Walter Freiwald ist nach Angaben des Senders tot. Freiwald sei schon am Samstag einem Krebsleiden erlegen, meldete RTL am ...

Start-up-Show Frank Thelen steigt bei „Die Höhle der Löwen“ aus

Nach sechs Jahren beendet der Investor Frank Thelen sein Engagement bei der Start-up-Show "Die Höhle der Löwen". Ihm sei die Entscheidung "unglaublich ...

Studie Umsätze mit Fernsehwerbung schrumpfen erstmals

Der Umsatz mit Werbung im linearen Fernsehen ist im vergangenen Jahr zum ersten Mal zurückgegangen. Das geht aus Berechnungen der Beratungsgesellschaft ...

Bornheim Man kann die „Tagesschau“ nicht „künstlich jünger machen“

Der künftige ARD-Aktuell-Chefredakteur Marcus Bornheim sieht die "Tagesschau" nicht als ein Format, welches man einfach verjüngen kann. "Die `Tagesschau` ...

ZDF-Showklassiker Thomas Gottschalk sieht keine Zukunft für „Wetten, dass..?“

Auch wenn es im kommenden Jahr anlässlich seines 70. Geburtstags eine Spezialausgabe von "Wetten, dass..?" geben wird, sieht der Moderator Thomas ...

Ibiza-Skandal-Video ZDF schließt Böhmermann-Beteiligung aus

Das ZDF hat ausgeschlossen, dass Moderator Jan Böhmermann oder seine Produktionsfirma an der Erstellung des Ibiza-Skandal-Videos beteiligt waren, das ...

Umbau Sachsen-Anhalts Staatskanzleichef will ARD ohne „Tagesschau“

Sachsen-Anhalt drängt auf einen radikalen Umbau des öffentlich-rechtlichen Rundfunks. Das berichtet die "Mitteldeutsche Zeitung" (Dienstagsausgabe). Der ...

Rundfunkbeitrag Wolf will harte Vollstreckungsmaßnahmen vermeiden

Der Beitragsservice von ARD, ZDF und Deutschlandradio will künftig harte Vollstreckungsmaßnahmen gegen säumige Zahler vermeiden. "Beitragsverweigerer in ...

Olympia 2018 ZDF-Sportchef bestätigt Bemühungen um Übertragungsrechte

ZDF-Sportchef Thomas Fuhrmann hat die erneuten Bemühungen seines Senders um die Übertragungsrechte der Olympischen Spiele 2018 bestätigt. "Es stimmt, wir ...

Dunja Hayali Moderatorin sucht die Auseinandersetzung mit ihren Kritikern

Die ZDF-Moderatorin Dunja Hayali sucht die Auseinandersetzung mit ihren Kritikern. "Wir stehen in der Pflicht, uns zu erklären, mehr Transparenz zu ...

Sportrechte ZDF will mit anderen Interessenten zusammenarbeiten

Das öffentlich-rechtliche ZDF will künftig beim Erwerb von wichtigen Sportrechten mit anderen Interessenten wie der Deutschen Telekom oder Amazon ...

ESC-Chef NDR will an Eurovision Song Contest festhalten

Der deutsche ESC-Chef Thomas Schreiber sieht nach dem schlechten Abschneiden in Kiew keinen Anlass für das deutsche Fernsehen, aus dem Eurovision Song ...

Frank Elstner Zu viele Nachahmer am Werk

Der TV-Produzent Frank Elstner (74) sieht ein Grundproblem des Fernsehens darin begründet, dass die Mehrheit derjenigen, die Fernseherfolg zu verantworten ...

Sat.1 Ben Tewaag gewinnt „Promi Big Brother“ 2016

Ben Tewaag ist der Sieger von "Promi Big Brother" 2016. Insgesamt verbringt der 40-Jährige acht Tage "Unten" in der Kanalisation und sieben Tage "Oben" im ...

TV Amoklauf in München war Top-Nachrichtenthema im Juli

Mit insgesamt fast sechs Stunden Berichterstattung in den Hauptnachrichten der vier großen deutschen Fernsehsender war der Amoklauf eines 18-jährigen ...

Top-Quote des Jahres 28,32 Millionen Zuschauer sahen Deutschland – Italien

Mit großer Spannung war das Viertelfinale Deutschland - Italien erwartet worden. Und das Spiel hielt, was es versprach: Unentschieden nach 90 Minuten, ...

Flüchtlingskrise vor AfD Topthemen der Fernsehnachrichten im Mai

Gut eine Stunde (69 Minuten) berichteten die Hauptnachrichten der vier größten deutschen Fernsehsender im Mai über die Flüchtlingskrise in Deutschland und ...

InfoMonitor April 2016 Flüchtlingskrise dominiert weiter die Fernsehnachrichten

Die Flüchtlingskrise ist weiter das beherrschende Thema in den deutschen Fernsehnachrichten. Gut zwei Stunden (130 Minuten) berichteten die ...

InfoMonitor Dezember 2015 Flüchtlingsthema beherrscht erneut die Nachrichten

Im Dezember hat erneut das Flüchtlingsthema die Fernsehnachrichten beherrscht. Gut vier Stunden (248 Minuten) berichteten die Hauptnachrichtensendungen der ...

Dschungelcamp Autor „Im letzten Jahr haben wir zu viele Fehler gemacht“

Der Dschungelcamp-Autor Jens Oliver Haas (48) ist hart mit der Produktion von "Ich bin ein Star, holt mich hier raus" 2015 ins Gericht gegangen. Man habe ...

InfoMonitor November 2015 Terroranschläge von Paris dominierten Fernsehnachrichten

Im Monat November waren die Terroranschläge von Paris das Topthema der Fernsehnachrichten. Insgesamt achteinhalb Stunden (518 Minuten) wurde von den ...

Früherer WDR-Unterhaltungschef Unterhaltung oft ein lästiges Übel

Der frühere Unterhaltungschef des WDR, Axel Beyer, hält das Vorgehen des NDR bei der Nominierung des deutschen Teilnehmers beim European Song Contest (ESC) ...

Talkshow Gysi rät Jauch zu mehr Unterhaltung und weniger Politik

"Günther Jauch"-Dauergast Gregor Gysi (Die Linke) wünscht Jauch vor der letzten Ausgabe der Talkshow, dass er endlich seine Rolle im Fernsehen findet. ...

Eurovision Song Contest ARD-Programmdirektor rüffelt NDR nach Hickhack um Naidoo

Nach der Absage der Teilnahme von Xavier Naidoo beim Eurovision Song Contest 2016 hat ARD-Programmdirektor Volker Herres den NDR für das Hin und Her ...

"Tagesschau"-Chef Zuschauer werden erstmals Beine der Sprecher sehen

Kai Gniffke, Erster Chefredakteur "ARD-aktuell", hat für den kommenden Sonntag eine Veränderung am Ende der "Tagesschau"-Sendung angekündigt: "Erstmals ...

ARD Bericht über Lichterkette in Berlin manipuliert

Die ARD hat einen Bericht über die am Samstagabend in Berlin durchgeführte Lichterkette für Flüchtlinge manipuliert und den Fehler eingestanden. In den ...

Fernsehrat Thomas Bellut bleibt ZDF-Intendant bis 2022

ZDF-Intendant Thomas Bellut wurde am Freitag in Mainz in seinem Amt bestätigt. Von den 70 anwesenden Mitgliedern stimmten 64 für den 60-Jährigen, vier ...

Doku-Soap Daniela Katzenberger – Mit Lucas im Babyglück

Die Katze schnurrt bei RTL II: Endlich hat Daniela Katzenberger ihren Kater gefunden, nun ist es an der Zeit, ein neues Abenteuer in Angriff zu nehmen: die ...

"Hart aber fair" Sendung wird mit denselben Teilnehmern wiederholt

Die aus der ARD-Mediathek gelöschte "Hart aber fair"-Sendung zum Thema Gleichberechtigung soll am 7. September mit denselben Teilnehmern neu aufgesetzt ...

ZDF „Aktenzeichen XY“-Beitrag wird nun doch ausgestrahlt

Das ZDF will den "Aktenzeichen XY"-Beitrag, in dem nach einem dunkelhäutigen mutmaßlichen Vergewaltiger gesucht wird, nun doch ausstrahlen. "Die Fahndung ...

ZDF-Nachrichtenchef Viele TV-Zuschauer flüchten vor Nachrichten

ZDF-Nachrichtenchef Elmar Theveßen erlebt die TV-Zuschauer auf der Flucht vor Nachrichten. "Man kann klar sagen, dass es diesen Eskapismus gibt, die ...

Politische Talkshow Plasberg will „Hart aber fair“ in einigen Jahren abgeben

Polittalker Frank Plasberg will seine Sendung "Hart aber fair" in einigen Jahren an einen anderen Moderator abgeben: "`Hart aber fair‘ ist die einzige ...

Umfrage Für viele Zuschauer kein Unterschied zwischen Jauch und Will

Moderatorin Anne Will tritt Anfang des nächsten Jahres die Nachfolge von Günther Jauch beim ARD-Polittalk am Sonntagabend an: Viele Zuschauer glauben einer ...

"Wer wird Millionär?" Erstmals 50-Euro-Frage falsch beantwortet

Erstmals in der Geschichte von "Wer wird Millionär" ist in der am Montag ausgestrahlten Ausgabe die 50-Euro-Frage falsch beantwortet worden. Eine ...