Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Chuck Hagel

© über dts Nachrichtenagentur

13.11.2014

Kampf gegen "IS" US-Verteidigungsminister rechnet mit langem Einsatz

Im Irak seien dringend politische Reformen nötig.

Washington – Das US-Verteidigungsministerium rechnet damit, dass der Einsatz gegen die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) noch lange dauern wird: In den vergangenen Monaten seien zwar Fortschritte gemacht worden, erklärte US-Verteidigungsminister Chuck Hagel am Donnerstag bei einer Kongressanhörung in Washington. Die Gruppierung bleibe jedoch gefährlich.

Man stehe noch am Beginn des Einsatzes. Es müsse weiterhin Druck auf den IS ausgeübt werden. Zudem müsse die Versorgung der Gruppierung mit finanziellen Mitteln, Waffen und neuen Kämpfern unterbrochen werden.

Der IS könne jedoch nicht nur mit militärischen Mittel zurückgedrängt werden. So seien im Irak dringend politische Reformen nötig.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kampf-gegen-is-us-verteidigungsminister-rechnet-mit-langem-einsatz-75005.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlingslager

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Wieder mehr Flüchtlinge über „Mittelmeerroute“

Die Zahl der Flüchtlinge über das Mittelmeer hat wieder zugenommen. Zwischen Jahresbeginn und dem 22. Juni registrierte Italien 71.978 Neuankömmlinge, die ...

Flughafen Leipzig/Halle

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Bundesregierung sagt Abschiebeflug nach Afghanistan ab

Die Bundesregierung hat laut eines Berichts von "Spiegel Online" einen für kommenden Mittwoch geplanten Abschiebe-Flug für abgelehnte Asylbewerber ...

Bundeswehr-Panzer "Marder"

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Nato-Generalsekretär unterstützt Bundeswehrreform

Nach Ansicht von Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg bewegt sich Deutschland bei der Übernahme von Lasten in der Nato in die richtige Richtung. ...

Weitere Schlagzeilen