Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Irak Krieg

© SPC Ronald Shaw Jr., U.S. Army / gemeinfrei

03.10.2014

Kampf gegen "IS" Bundesregierung will Ausbildungsmission im Irak ausweiten

Dafür könnte ein Bundestagsmandat nötig werden.

Berlin – Die Bundesregierung will im Kampf gegen die Terrorgruppe „Islamischer Staat“ die Ausbildung von kurdischen Soldaten im Irak stark ausweiten. Das berichtet die „Bild am Sonntag“ (Feiertagsausgabe). In den Ministerien werde eine entsprechende Ausbildungsmission geprüft. Dafür könnte in den nächsten Wochen ein Bundestagsmandat nötig werden.

Derzeit befinden sich sieben Bundeswehrsoldaten im irakischen Erbil und weisen vor Ort kurdische Ausbilder an militärischem Gerät und Handwaffen ein. Zudem werden im bayerischen Hammelburg insgesamt 32 kurdische Soldaten an Panzerabwehrwaffen für ihre Mission im Nordirak ausgebildet.

Bis Ende Oktober sollen darüber hinaus bis zu 700 Tonnen Waffen und Gerät in den Nordirak geliefert werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kampf-gegen-is-bundesregierung-will-ausbildungsmission-im-irak-ausweiten-73006.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlingslager

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Wieder mehr Flüchtlinge über „Mittelmeerroute“

Die Zahl der Flüchtlinge über das Mittelmeer hat wieder zugenommen. Zwischen Jahresbeginn und dem 22. Juni registrierte Italien 71.978 Neuankömmlinge, die ...

Flughafen Leipzig/Halle

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Bundesregierung sagt Abschiebeflug nach Afghanistan ab

Die Bundesregierung hat laut eines Berichts von "Spiegel Online" einen für kommenden Mittwoch geplanten Abschiebe-Flug für abgelehnte Asylbewerber ...

Bundeswehr-Panzer "Marder"

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Nato-Generalsekretär unterstützt Bundeswehrreform

Nach Ansicht von Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg bewegt sich Deutschland bei der Übernahme von Lasten in der Nato in die richtige Richtung. ...

Weitere Schlagzeilen