Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Tempelberg mit Felsendom in Jerusalem

© über dts Nachrichtenagentur

16.11.2014

Jerusalem Israels Außenminister will Siedlungsbau trotz Kritik fortsetzen

Internationaler Druck auf Israel in dieser Frage sei „kontraproduktiv“.

Jerusalem – Der israelische Außenminister Avigdor Lieberman will den Siedlungsausbau im besetzten Teil von Jerusalem trotz internationaler Kritik fortsetzen. „Wir werden keinerlei Begrenzung unserer Bautätigkeit in den jüdischen Stadtvierteln von Jerusalem akzeptieren“, sagte Lieberman bei einem Treffen mit Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD). Internationaler Druck auf Israel in dieser Frage sei „kontraproduktiv“.

Mit Blick auf das am Montag anstehende Treffen der EU-Außenminister betonte Lieberman, es wäre „ein großer Fehler, wenn man die bilateralen Beziehungen mit der EU mit jenen zwischen Israel und den Palästinensern verknüpft“.

Steinmeier rief seinerseits dazu auf, alles zu unterlassen, was einer Wiederaufnahme von Friedensverhandlungen im israelisch-palästinensischen Konflikt entgegenstehe. Der israelische Siedlungsbau gilt als einer der Kernpunkte des Konflikts.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/jerusalem-israels-aussenminister-will-siedlungsbau-trotz-kritik-fortsetzen-75097.html

Weitere Nachrichten

EU-Kommission in Brüssel

© über dts Nachrichtenagentur

Äußere Sicherheit EU muss mehr Verantwortung übernehmen

Die Europäische Union soll nach dem Willen der EU-Kommission deutlich mehr Verantwortung auch für die äußere Sicherheit Europas übernehmen. Zu den ...

Reisepass

© über dts Nachrichtenagentur

Doppelpass SPD-Kehrtwende unglaubwürdiges Wahlkampfmanöver

Die Union wertet die Kehrtwende der SPD im Streit um den Doppelpass für Einwandererkinder als unglaubwürdiges Wahlkampfmanöver. "Die letzten Jahre ...

Flüchtlinge an einer Aufnahmestelle

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Abschiebungen nach Afghanistan sollen ausgesetzt werden

Nach dem schweren Terroranschlag in Kabul sollen Abschiebungen nach Afghanistan vorerst ausgesetzt werden. Eine entsprechende Regelung will die ...

Weitere Schlagzeilen