Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Benjamin Netanjahu

© Gali Tibbon über dpa

28.09.2014

Israel Netanjahu verurteilt „Hetzrede“ von Abbas

Netanjahu werde „alle Lügen widerlegen“.

Tel Aviv – Israel hat mit scharfer Kritik auf die Ankündigung des Palästinenserpräsidenten Mahmud Abbas reagiert, mit einer UN-Resolution die Umsetzung einer Zwei-Staaten-Lösung voranzutreiben.

Abbas hatte Israel bei der UN-Generaldebatte am Freitag auch der „völkermordähnlichen Verbrechen“ im jüngsten Gaza-Krieg bezichtigt. Die von ihm angestrebte Resolution soll einen Zeitplan für eine Beendigung der israelischen Besatzung in den Palästinensergebieten festlegen und damit den Weg für einen unabhängigen Palästinenserstaat ebnen.

Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu, der am Sonntag selbst zu einer US-Reise aufbrach, sprach von einer „Hetzrede“ des Palästinenserpräsidenten. Bei seiner Ansprache vor der UN-Vollversammlung am Montag werde er „alle Lügen widerlegen, die über uns verbreitet werden“, sagte Netanjahu vor seiner Abreise. „Ich werde die Wahrheit über unseren Staat und die heldenhaften Soldaten der Israelischen Verteidigungsarmee erzählen, die moralischste Armee der Welt.“ Netanjahu trifft am Dienstag den UN-Generalsekretär Ban Ki Moon und am Mittwoch den US-Präsidenten Barack Obama.

Israels Außenminister Avigdor Lieberman warf Abbas vor, „kein Mann des Friedens“ zu sein. Seine Äußerungen hätten bewiesen, dass er kein Partner für eine politische Lösung sein wolle und könne, schrieb Lieberman auf seiner Facebook-Seite. Solange Abbas Vorsitzender der Palästinensischen Autonomiebehörde sei, werde der Konflikt andauern.

Rückendeckung bekam Abbas dagegen von der linksliberalen Merez-Partei. Die Parteichefin Zehava Galon sagte der Zeitung „Jerusalem Post“ zufolge, Abbas‘ Rede spiegele das Gefühl der Palästinenser wider, dass Frieden in weiter Ferne sei. Sie beschuldigte Netanjahu, den Konflikt zu „verwalten, anstatt ihn zu lösen“. Ihre Partei unterstütze Abbas‘ internationale Bemühungen, „die Besatzung zu beenden und Anerkennung in der UN für Palästina zu gewinnen“.

Die Vereinten Nationen führen Palästina als Beobachterstaat, nicht jedoch als Mitglied. Friedensverhandlungen unter US-Vermittlung zwischen Israel und den Palästinensern waren im April gescheitert.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dpa / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/israel-netanjahu-verurteilt-hetzrede-von-abbas-72733.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Grüne Trittin sieht gute Chancen auf Regierung ohne CDU/CSU

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin sieht trotz niedriger Umfragewerte seiner Partei Chancen auf eine Regierungsbeteiligung in Berlin. "In den Umfragen ...

Weitere Schlagzeilen