newsburger.de Nachrichten aus aller Welt

Die Weltklasse – Internationaler Heide-Cup 2011
© Armin Kübelbeck

Handball Die Weltklasse – Internationaler Heide-Cup 2011

Erstmals auch eigenes Maskottchen und Orakel.

Lüneburg/Schneverdingen – Vom 19. – 21. August 2011 findet in Lüneburg und Schneverdingen wieder der Internationale Heide-Cup im Handball statt. Begonnen hat die Geschichte des Turniers 2007 in Schneverdingen. Und obwohl somit bereits ein gut besetztes Turnier in der Heide stattfand, entschied sich 2009 auch der MTV Treubund Lüneburg – mit seiner Sportmarketing-Abteilung als Organisator – ein solches Handball-Event auszurichten.

Um die Synergie-Effekte besser zu nutzen und beiden Standorten trotz des engen Zeitplanes der Vereine eine hochkarätig besetzte sowie zukunftsfähige Veranstaltung bieten zu können, taten sich der TUS Jahn Schneverdingen und das Sportmarketing des MTV Treubund Lüneburg 2010 zusammen und richten die ehemals konkurrierenden Turniere seitdem gemeinsam aus.

Auch wenn mit dem THW Kiel der Sieger des Vorjahres für das diesjährige Turnier leider nicht unter Vertrag genommen werden konnte, so kann sich die Liste der teilnehmenden Klubs doch wie gewohnt sehen lassen. Stehen mit den acht Mannschaften aus Deutschland, Polen, der Schweiz und Russland doch mehrfache nationale wie internationale Meister und Pokal-Sieger als Teilnehmer fest.

Aus Deutschland sind das (LG = Spielort Lüneburg, S = Spielort Schneverdingen) die TV Grosswallstadt (LG), der HSV Handball (S), der TBV Lemgo (LG), die SG Flensburg-Handewitt (LG) und die Rhein-Neckar-Löwen (S). Aus der Schweiz nehmen wie im Vorjahr die Kadetten Schaffhausen (S) teil. Aus Polen ist der KS Vive Targe Kielce (S) am Start. Vervollständigen wird das Feld der russische Klub Medvedi Tschechow Moskau (LG). In Klammern die Spielorte der jeweiligen Mannschaft am Freitag und Samstag.

Am Sonntag stehen dann in Schneverdingen die Spiele um Platz 3 und 5 statt, in Lüneburg wird um Platz sieben und den Turniersieg gespielt.

Alle weiteren Infos zu dem Turnier, sowie die Möglichkeit online Karten zu bestellen, gibt es auf der Webseite www.ihc-online.de zu finden. Auch auf Facebook und auf Twitter ist das mittlerweile bei den Vereinen etablierte Event vertreten. Diese nutzen es gerne als Prüfstein und Standortbestimmung in der Saisonvorbereitung.

2011 hat es erstmals auch ein eigenes Maskottchen und Orakel. Dazu aber mehr auf der erwähnten Facebook-Seite. Auch ob möglicherweise ein Kult-Star des deutschen Handballs sein Stell-dich-ein bei dem Turnier in Lüneburg geben wird, erfahrt man auf der Fan-Page des Turniers.

14.06.2011 © newsburger.de

Weitere Meldungen

Liga-Chef Handball hat Nachholbedarf bei jungem Publikum

Der Geschäftsführer der Handball-Bundesliga (HBL), Frank Bohmann, will mit einer Echtzeit-Datenerfassung ab der kommenden Saison den Sport für ein junges Publikum interessanter machen. ...

Ex-Nationalspieler Jansen Wolff irgendwann in einer Reihe mit Thiel und Fritz

Ex-Handballnationalspieler Torsten Jansen (39) sieht Torhüter Andreas Wolff auf dem besten Weg, bald in einem Atemzug mit namhaften Vorgängern wie Andreas Thiel, Henning Fritz oder Johannes Bitter genannt zu werden. ...

Handball-EM Ex-Bundestrainer Brand traut Deutschland Überraschungscoup zu

Handball-WM Spanien siegt im Finale gegen Dänemark

Handball-WM Deutschland verliert im Viertelfinale gegen Spanien

Handball-WM Deutschland trifft im Viertelfinale auf Spanien

Handball-WM Deutschland siegt überraschend gegen Frankreich

Handball-WM Deutschland im Achtelfinale

Handball Kretzschmar kann sich Verbandsposten vorstellen

Handball Schweiz verliert bei Vierländerturnier gegen Katar

Handball THW Kiel spielt perfekte Saison

Handball THW Kiel gewinnt Champions League

Handball THW Kiel holt erneut Meister-Titel

Handball THW Kiel baut Erfolgsbilanz aus

Handball Füchse im Achtelfinale der Champions League

Handball THW Kiel baut makellose Bilanz aus

Abstiegskampf VFL Gummersbach verstärkt sich

THW Kiel Ungefährdeter Sieg gegen Hüttenberg

Handball THW Kiel feiert souveränen Sieg gegen Szeged

Spitzenspiel Hamburg gewinnt Verfolgerduell gegen Berlin

« Vorheriger ArtikelNächster Artikel »