Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

27.08.2010

Indien stellt angeblich militärische Kooperation mit China ein

Neu-Delhi – Indien hat angeblich seine militärische Kooperation mit China eingestellt. Die Regierung in Indien sei über die Entscheidung Chinas verärgert gewesen, dem indischen General Jaswal, das Einreisevisum zu verweigern, berichtet die indische „Times of India“ unter Berufung auf Militärkreise am Freitag. Jaswal sei für Einsätze in Kaschmir mit verantwortlich.

Die Region Kaschmir sorgt zwischen Indien und Pakistan immer wieder für Konflikte. Allerdings arbeitet China mit Pakistan eng zusammen. Das indische Außenministerium rief China am Freitag in einer Erklärung zur „Vorsicht“ auf. In den letzten Jahren habe Indien „nützliche Kontakte“ im Verteidigungsbereich mit China geknüpft, stellte das Außenministerium fest, ohne zu präzisieren, ob auf diese Kontakte nun verzichtet werde.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/indien-stellt-angeblich-militaerische-kooperation-mit-china-ein-13717.html

Weitere Nachrichten

Benjamin Netanyahu 2012

© U.S. Department of State / gemeinfrei

CDU Außenpolitiker kritisieren Absage von Netanjahu an Gabriel

Der CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen kritisiert die israelische Regierung für die Absage des Treffens mit Außenminister Sigmar Gabriel. Röttgen sagte der ...

Bernd Riexinger Linke

© Blömke / Kosinsky / Tschöpe / CC BY-SA 3.0 DE

Riexinger Linke müssen Widerstand gegen Le Pen organisieren

Nach der ersten Runde der Präsidentschaftswahlen in Frankreich hat sich Linkspartei-Chef Bernd Riexinger dafür ausgesprochen, alles zu tun, "um Le Pen zu ...

Edmund Stoiber CSU

© Bayerische Staatskanzlei / bayern.de / gemeinfrei

Stoiber Herrmann-Kandidatur ist starkes Signal

Der ehemalige bayerische Ministerpräsident und Ex-CSU-Parteichef Edmund Stoiber begrüßt, dass Bayerns Innenminister Joachim Herrmann die CSU als ...

Weitere Schlagzeilen