Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

27.08.2010

Indien stellt angeblich militärische Kooperation mit China ein

Neu-Delhi – Indien hat angeblich seine militärische Kooperation mit China eingestellt. Die Regierung in Indien sei über die Entscheidung Chinas verärgert gewesen, dem indischen General Jaswal, das Einreisevisum zu verweigern, berichtet die indische „Times of India“ unter Berufung auf Militärkreise am Freitag. Jaswal sei für Einsätze in Kaschmir mit verantwortlich.

Die Region Kaschmir sorgt zwischen Indien und Pakistan immer wieder für Konflikte. Allerdings arbeitet China mit Pakistan eng zusammen. Das indische Außenministerium rief China am Freitag in einer Erklärung zur „Vorsicht“ auf. In den letzten Jahren habe Indien „nützliche Kontakte“ im Verteidigungsbereich mit China geknüpft, stellte das Außenministerium fest, ohne zu präzisieren, ob auf diese Kontakte nun verzichtet werde.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/indien-stellt-angeblich-militaerische-kooperation-mit-china-ein-13717.html

Weitere Nachrichten

EU-Flüchtlingszahlen 01/2013-05/2017

© über dts Nachrichtenagentur

Frontex Mehr Flüchtlinge in Italien – EU-Zahlen wie im Vorjahr

Die Zahl der Flüchtlinge, die in Italien über das Mittelmeer einreisen, steigt stark an - EU-weit liegen die Zahlen aber auf vergleichsweise niedrigem ...

Flüchtlinge

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Zahl der Flüchtlinge in der Türkei steigt auf 3,2 Millionen

Die Zahl der Flüchtlinge in der Türkei ist auf 3,2 Millionen gestiegen. Das geht aus Zahlen der EU-Kommission vom Stand April 2017 hervor. In der ...

Bootsflüchtlinge im Mittelmeer Archiv

© Marina Militare, über dts Nachrichtenagentur

Flüchtlinge Sea Watch zeigt Verständnis für Drohung Italiens

Die Nichtregierungsorganisation Sea Watch hat Verständnis für die Drohung Italiens gezeigt, künftig nicht mehr alle Rettungsschiffe mit Migranten in ...

Weitere Schlagzeilen