Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

30.08.2010

Hisbollah kooperiert angeblich mit syrischem Militär

Kuwait-Stadt – Die libanesische Hisbollah und das syrische Militär haben angeblich eine weitreichende Kooperation im Konflikt mit Israel vereinbart. Dies berichtet die kuwaitische Zeitung „Al-Rai“ unter Berufung auf anonyme Quellen. Die Hisbollah-Miliz und die syrische Armee hätten nun gemeinsame Kommandostellen bezogen, um zukünftige Operationen zu koordinieren. Diese sollen Luft-, See- und Landeinsätze beinhalten. Offenbar sollen auch Pläne für Angriffe auf Israel sowie die Verteidigung des Libanon im Falle einer israelischen Offensive bestehen.

Auch der libanesische Premierminister Hariri und der syrische Präsident Assad trafen sich am Montag, um die Koordinierung zwischen den beiden Staaten zu konsolidieren. Hariri hatte Damaskus zum wiederholten Male in diesem Jahr besucht. Dies wird als Zeichen eines wieder wachsenden Einflusses Syriens auf Libanon gewertet, nachdem Syrien 2005 seine Truppen aus dem Nachbarland abgezogen hatte.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/hisbollah-kooperiert-angeblich-mit-syrischem-militaer-13941.html

Weitere Nachrichten

EU-Flüchtlingszahlen 01/2013-05/2017

© über dts Nachrichtenagentur

Frontex Mehr Flüchtlinge in Italien – EU-Zahlen wie im Vorjahr

Die Zahl der Flüchtlinge, die in Italien über das Mittelmeer einreisen, steigt stark an - EU-weit liegen die Zahlen aber auf vergleichsweise niedrigem ...

Flüchtlinge

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Zahl der Flüchtlinge in der Türkei steigt auf 3,2 Millionen

Die Zahl der Flüchtlinge in der Türkei ist auf 3,2 Millionen gestiegen. Das geht aus Zahlen der EU-Kommission vom Stand April 2017 hervor. In der ...

Bootsflüchtlinge im Mittelmeer Archiv

© Marina Militare, über dts Nachrichtenagentur

Flüchtlinge Sea Watch zeigt Verständnis für Drohung Italiens

Die Nichtregierungsorganisation Sea Watch hat Verständnis für die Drohung Italiens gezeigt, künftig nicht mehr alle Rettungsschiffe mit Migranten in ...

Weitere Schlagzeilen