Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Griechische Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

15.03.2015

Grüne Ende der „rhetorischen Eskalation“ zwischen Berlin und Athen

Politisches Handeln werde durch verbale Schlammschlachten verzögert.

Berlin – Der wirtschaftspolitische Sprecher der Grünen im EU-Parlament, Sven Giegold, hat ein Ende der gegenseitigen Verbalattacken zwischen Deutschland und Griechenland gefordert.

Die Kritik von EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD), der dem griechischen Premier Alexis Tsipras nahegelegt hatte, die Koalition mit der rechtspopulistischen Anel-Partei zu beenden, sei zwar berechtigt, komme aber zu einem „unglücklichen Zeitpunkt“, sagte Giegold dem „Handelsblatt“ (Online-Ausgabe).

„Die Provokationen der griechischen Regierung und die reflexhaften Retourkutschen der CDU/CSU und AfD belasten das deutsch-griechische Verhältnis schwer“, gab der Grünen-Politiker zu bedenken. „Nur wenn alle Seiten aus der rhetorischen Eskalationsspirale aussteigen, ist eine verständnisvolle Zusammenarbeit möglich.“

Es helfe den unter der sozialen Krise leidenden Griechen „keinen Deut weiter, wenn politisches Handeln durch verbale Schlammschlachten verzögert wird“.

Giegold sagte allerdings mit Blick auf die Regierung in Athen auch: „Wer mit einer europaskeptischen, rechtspopulistischen Partei koaliert, muss sich auch scharfe Kritik gefallen lassen.“ Es sei noch nicht lange her, dass im Fall der FPÖ die EU gegenüber Österreich mit Sanktionen reagiert habe.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/gruene-ende-der-rhetorischen-eskalation-zwischen-berlin-und-athen-80391.html

Weitere Nachrichten

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Weitere Schlagzeilen