Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Akropolis in Athen

© über dts Nachrichtenagentur

06.03.2015

Griechenland-Krise CSU-Europapolitiker warnt Athen vor immer neuen Finanztricks

„Immer neue Provokationen sind nicht hilfreich.“

Berlin – Der Vorsitzende der EVP-Fraktion im Europäischen Parlament, Manfred Weber (CSU), warnt die griechische Regierung davor, mit immer neuen Finanz- und Buchungstricks neues Geld zu beschaffen.

Der „Bild“ (Freitag) sagte Weber: „Es kann nicht angehen, dass die griechische Regierung versucht, sich über kreative Buchführung oder Tricks weiter durchzumogeln.“ Die griechische Regierung habe dann die Unterstützung der größten Fraktion im EU-Parlament, „wenn sie endlich einen seriösen Reformkurs einschlägt“.

Weber bezog sich damit unter anderem auf die Ausgabe sogenannter T-Bills, mit denen sich die griechische Regierung kurzfristig 1,13 Milliarden Euro auch bei der eigenen Notenbank gesichert hat.

Zugleich kritisierte der EU-Parlamentarier den rüden Ton von Mitgliedern der griechischen Regierung gegenüber den anderen EU-Ländern. „Immer neue Provokationen sind nicht hilfreich“, so Weber.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/griechenland-krise-csu-europapolitiker-warnt-athen-vor-immer-neuen-finanztricks-79792.html

Weitere Nachrichten

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Weitere Schlagzeilen