newsburger.de Nachrichten aus aller Welt

Golden Globes: George Clooney ist Favorit
© bang

Golden Globes Golden Globes: George Clooney ist Favorit

George Clooney, Kate Winslet und Ryan Gosling sind für jeweils zwei Golden Globes nominiert. Der Verband der Auslandspresse gab heute, 15. Dezember, die Nominierungen des Film- und Fernsehpreises bekannt und nannte dabei die drei Schauspieler gleich in zwei Kategorien.

So konkurrieren die beiden Herren in der Kategorie ‚Bester Hauptdarsteller Drama‘ – Gosling für seine Darstellung in ‚The Ides of March‘, Clooney für seine Rolle in ‚The Descendants – Familie und andere Angelegenheiten‘. Der 50-jährige Clooney wurde außerdem in der Sparte ‚Bester Regisseur‘ (‚The Ides of March‘) genannt, während sein junge Kollege sich Hoffnungen auf den Preis als ‚Bester Hauptdarsteller Komödie/Musical‘ (‚Crazy, Stupid, Love‘) machen darf. Winslet wurde sowohl für ihre Rolle in ‚Der Gott des Gemetzels‘ als auch für ihren Part in der TV-Produktion ‚Mildred Pierce‘ von der Jury bedacht.

Die meisten Nominierungen erhielt allerdings der Stummfilm ‚The Artist‘. Die Schwarz-Weiß-Produktion des französischen Regisseurs Michel Hazavanicius wurde gleich in sechs Kategorien genannt.

In den Darstellerkategorien muss sich die Jury neben Clooney und Gosling zwischen Stars wie Leonardo DiCaprio (‚J.Edgar‘), Brad Pitt (‚Die Kunst zu gewinnen – Moneyball‘), Owen Wilson (‚Midnight in Paris‘), Glenn Close (‚Albert Nobbs‘), Meryl Streep (‚Die Eiserne Lady‘), Michelle Williams (‚My Week With Marilyn‘) und Jodie Foster (‚Der Gott des Gemetzels‘) entscheiden.

Im Bereich Fernsehen konnte die britische Serie ‚Downtown Abbey‘ mit vier Nennungen die meisten Nominierungen abstauben. Jeweils drei Mal gehen die amerikanischen Produktionen ‚Modern Family‘, ‚Boardwalk Empire‘ und ‚Homeland‘ ins Rennen.

Die Golden Globes gelten als Vorbote des Oscars und werden am 15. Januar in Los Angeles verliehen. Moderiert wird die Veranstaltung wie schon in den letzten zwei Jahren vom britischen Comedian und Schauspieler Ricky Gervais.

15.12.2011 © bang / newsburger.de

Weitere Meldungen

"Gleichwertige Lebensverhältnisse" Bund will Kinos im ländlichen Raum unterstützen

Die Bundesregierung hat am Montag das "Zukunftsprogramm Kino" gestartet, welches Kinos in strukturell schwächeren Regionen finanziell unterstützen soll. "Der Zugang zur Kultur im ländlichen Raum ist ein wichtiger Faktor für gleichwertige Lebensverhältnissen in ganz ...

Streamingdienste Ufa-Chef kritisiert „viel zu viel Mittelmaß“

Der Chef der Produktionsfirma Ufa, Nico Hofmann, bemängelt die Qualität vieler Produktionen von Streamingdiensten: "Es gibt viel zu viel Mittelmaß", sagte er dem "Handelsblatt". ...

Filmfestspiele in Cannes Goldene Palme für „Parasite“

Festival-Chef Kosslick Berlinale hat Filme wegen #MeToo abgelehnt

Ufa-Chef Deutsche Sender haben Vorbehalte gegen Hitler-Serie

Erfinder-Firma Spiel „Die Siedler von Catan“ soll verfilmt werden

Roland Emmerich Will Smith wollte unter der Erde drehen

"Fack Ju Göhte 2" Steuerzahler subventionierten Film mit 1,24 Millionen Euro

"Fack Ju Göhte" Constantin Film prüft weitere Fortsetzung

"Fack Ju Göhte 2" M’´Barek-Film lockt über zwei Millionen ins Kino

Academy Award Snowden-Doku holt Oscar, „Birdman“ bester Film

Berlinale Goldener Bär geht an „Taxi“ von Jafar Panahi

Berlinale 2015 Filmfestspiele mit großem Star-Aufgebot eröffnet

Oscar-Verleihung „12 Years a Slave“ bekommt Oscar als bester Film

Berlinale Goldener Bär geht an „Black Coal, Thin Ice“

Berlinale Publikum feiert Lars von Trier für „Nymphomaniac“

Filmfestspiele 64. Berlinale eröffnet

Zweiteiler Oliver Berben arbeitet an Film über Anne Frank

"Stromberg" Steinmeier absolviert Gastauftritt in Kinofilm

Bitkom Starkes Wachstum bei Film-Portalen im Internet

« Vorheriger ArtikelNächster Artikel »