Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Donald Trump

© über dts Nachrichtenagentur

11.08.2017

Göring-Eckardt Säbelrasseln von Trump und Kim Jong-un muss enden

„Die Drohungen des nordkoreanischen Diktators Kim Jong-un sind gefährlich.“

Berlin – Katrin Göring-Eckardt, Spitzenkandidatin der Grünen, hat die rhetorische Eskalation im Streit zwischen den USA und Nordkorea scharf kritisiert. Das „Säbelrasseln in Pjöngjang und Washington“ müsse dringend beendet werden, erklärte Göring-Eckardt am Freitag.

„Die Drohungen des nordkoreanischen Diktators Kim Jong-un sind gefährlich. Die `Feuer und Wut`-Reaktion von Donald Trump heizt die Gefahr einer militärischen Katastrophe erst an.“

Die Provokationen erforderten nun eine Offensive der Diplomatie und enger Zusammenarbeit – insbesondere mit China. „Aber auch die Bundesregierung steht in der Verantwortung. Deutschland ist immerhin eines der letzten westlichen Länder mit einer Botschaft in Pjöngjang. Sie muss ihren Einfluss insbesondere auf China geltend machen, mehr Druck auf das Regime in Pjöngjang auszuüben“, so die Grünen-Fraktionschefin.

Die Zuspitzung der Nordkorea-Krise zeige: „Die Gefahr eines atomaren Kriegs ist immer noch real.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/goering-eckardt-saebelrasseln-von-trump-und-kim-jong-un-muss-enden-100388.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlingslager

© über dts Nachrichtenagentur

Hilfsorganisation Lage der Flüchtlingskinder in Griechenland unzumutbar

Die Hilfsorganisation SOS-Kinderdörfer hat die Lage der minderjährigen Flüchtlinge in Griechenland als unzumutbar bezeichnet. Weil es nicht genügend ...

Donald Trump

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Merkel muss sich in Nordkorea-Konflikt von Trump distanzieren

Der stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Rolf Mützenich hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) aufgefordert, sich im Nordkorea-Konflikt klarer zu ...

Thomas Oppermann

© über dts Nachrichtenagentur

Oppermann Regierungsbeteiligung der SPD bei Nato-Ziel ausgeschlossen

Die SPD wird sich nach den Worten von Fraktionschef Thomas Oppermann nicht an einer neuen Bundesregierung beteiligen, deren Ziel die Anhebung der ...

Weitere Schlagzeilen