Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Feuilleton - newsburger.de

02.11.2010

“Ghost-Whisperer”-Star Jennifer Love Hewitt plant neue Projekte

Los Angeles – Die US-amerikanische Schauspielerin Jennifer Love Hewitt hat sich nach dem überraschenden Aus des Seriendramas „Ghost Whisperer“ wieder neuen TV-Projekten gewidmet. Nach Angaben des US-Magazins „Variety“ arbeite die 31-Jährige mit ihrem Produktionspartner an zwei jeweils halbstündigen Comedyserien, die auf den amerikanischen Sendern ABC und Fox ausgestrahlt werden sollen. Des Weiteren solle sie die Hauptrolle in dem Serienableger des US-Fernsehfilmes „The Client List“ bekommen, in welchem sie zuvor bereits die Hauptrolle gespielt hatte.

Jennifer Love Hewitt war von 2005 bis 2010 in der Serie „Ghost Whisperer – Stimmen aus dem Jenseits“ zu sehen. Der Sender CBS hatte das Fernsehformat im Mai dieses Jahres mit dem Ende der fünften Staffel eingestellt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ghost-whisperer-star-jennifer-love-hewitt-plant-neue-projekte-16737.html

Weitere Nachrichten

Radio

© über dts Nachrichtenagentur

GfK Entertainment Rammstein neue Nummer eins der Album-Charts

Die deutsche Rockband Rammstein ist mit dem Konzertmitschnitt "Rammstein: Paris" die neue Nummer eins der offiziellen deutschen Album-Charts. Das teilte ...

Mann mit Kopfhörern

© über dts Nachrichtenagentur

GfK Entertainment Helene Fischer neue Nummer eins der Album-Charts

Helene Fischer steht mit ihrem Album "Helene Fischer" an der Spitze der offiziellen deutschen Album-Charts. Das teilte die GfK am Freitag mit. Die Toten ...

Levina am 13.05.2017 beim ESC

© EBU, über dts Nachrichtenagentur

ESC-Chef NDR will an Eurovision Song Contest festhalten

Der deutsche ESC-Chef Thomas Schreiber sieht nach dem schlechten Abschneiden in Kiew keinen Anlass für das deutsche Fernsehen, aus dem Eurovision Song ...

Weitere Schlagzeilen