Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

18.09.2010

Gewalt überschattet Parlamentswahl in Afghanistan

Kabuk – In Afghanistan sind die Parlamentswahlen am Samstag von zahlreichen Anschlägen und Raketenangriffen überschattet worden. Mindestens sechs Menschen sind dabei ums Leben gekommen. In einigen Zentren versuchten die Taliban die Abstimmung zu verhindern indem sie Wahlhelfer vertrieben oder Fenster einschlugen.

Überdies registrierte die Wahlbeschwerdekommission Unregelmäßigkeiten bei der Abstimmung. In Kabul fanden die Beobachter abwaschbare Tinte, mit denen die Finger nach der Abgabe gekennzeichnet wurden. Mit der Farbgebung soll verhindert werden, dass Menschen mehrfach ihre Stimme abgeben. Außerdem seien aus mehreren Regionen des Landes verspätete Öffnungen von Wahllokalen, fehlende Stimmzettel, Einschüchterungen und Fälle von Wahlbetrug gemeldet worden.

Die Stimmabgabe endete am Samstag offiziell um 16.00 Uhr (Ortszeit, 13.30 Uhr MESZ). Mit ersten Ergebnissen der Parlamentswahl wird erst Mitte Oktober gerechnet, das offizielle Endergebnis wird erst für den 31. Oktober erwartet.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/gewalt-ueberschattet-parlamentswahl-in-afghanistan-15282.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Zahl der Flüchtlinge in der Türkei steigt auf 3,2 Millionen

Die Zahl der Flüchtlinge in der Türkei ist auf 3,2 Millionen gestiegen. Das geht aus Zahlen der EU-Kommission vom Stand April 2017 hervor. In der ...

Bootsflüchtlinge im Mittelmeer Archiv

© Marina Militare, über dts Nachrichtenagentur

Flüchtlinge Sea Watch zeigt Verständnis für Drohung Italiens

Die Nichtregierungsorganisation Sea Watch hat Verständnis für die Drohung Italiens gezeigt, künftig nicht mehr alle Rettungsschiffe mit Migranten in ...

Helmut Kohl

© über dts Nachrichtenagentur

Tod des Altbundeskanzlers Henry Kissinger würdigt Helmut Kohl

Der ehemalige US-Außenminister Henry Kissinger hat den verstorbenen Altbundeskanzler Helmut Kohl gewürdigt: Kohl sei ein "Mann von außerordentlicher ...

Weitere Schlagzeilen