Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

18.09.2010

Gewalt überschattet Parlamentswahl in Afghanistan

Kabuk – In Afghanistan sind die Parlamentswahlen am Samstag von zahlreichen Anschlägen und Raketenangriffen überschattet worden. Mindestens sechs Menschen sind dabei ums Leben gekommen. In einigen Zentren versuchten die Taliban die Abstimmung zu verhindern indem sie Wahlhelfer vertrieben oder Fenster einschlugen.

Überdies registrierte die Wahlbeschwerdekommission Unregelmäßigkeiten bei der Abstimmung. In Kabul fanden die Beobachter abwaschbare Tinte, mit denen die Finger nach der Abgabe gekennzeichnet wurden. Mit der Farbgebung soll verhindert werden, dass Menschen mehrfach ihre Stimme abgeben. Außerdem seien aus mehreren Regionen des Landes verspätete Öffnungen von Wahllokalen, fehlende Stimmzettel, Einschüchterungen und Fälle von Wahlbetrug gemeldet worden.

Die Stimmabgabe endete am Samstag offiziell um 16.00 Uhr (Ortszeit, 13.30 Uhr MESZ). Mit ersten Ergebnissen der Parlamentswahl wird erst Mitte Oktober gerechnet, das offizielle Endergebnis wird erst für den 31. Oktober erwartet.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/gewalt-ueberschattet-parlamentswahl-in-afghanistan-15282.html

Weitere Nachrichten

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

CDU-Spendenaffäre Biedenkopf stärkt Merkel im Streit mit Walter Kohl den Rücken

Sachsens langjähriger Ministerpräsident Kurt Biedenkopf hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) gegen die schweren Vorwürfe von Altkanzler Helmut ...

Katja Kipping Linke

© Blömke / Kosinsky / Tschöpe / CC BY-SA 3.0 DE

Linke SPD-Gesetz zu Managergehältern nur ein kleiner Schritt

Die Bundesvorsitzende der Linken, Katja Kipping, ist unzufrieden mit dem Gesetzentwurf der SPD zur Begrenzung von Managergehältern. "Es sind leider nur ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

CDU-Politiker Reul SPD-Kanzler-Kandidat Schulz ein „selbstverliebter Egomane“

Der Vorsitzende der CDU/CSU im Europäischen Parlament, Herbert Reul, hat massive Kritik an SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz und dessen Plan geübt, die ...

Weitere Schlagzeilen