Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Polizei bei Anti-G20-Protest in Hamburg

© über dts Nachrichtenagentur

07.07.2017

G20-Gipfel Steinmeier verurteilt „brutale Gewalt“ bei Protesten in Hamburg

„Brutale Gewalt hat auf unseren Straßen nichts zu verloren.“

Berlin – Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat die gewalttätigen Ausschreitungen am Rande des G20-Gipfels in Hamburg scharf verurteilt. „Brutale Gewalt hat auf unseren Straßen nichts zu verloren“, sagte Steinmeier der „Bild“ (Samstag).

„Sie hat keine Rechtfertigung und kann nicht mit Verständnis rechnen. Meinen Respekt haben diejenigen, die – wie von unserer Verfassung garantiert – auch ihren Protest zum Ausdruck bringen und die Polizisten, die es mit ihrem Einsatz ermöglichen, dass Deutschland ein guter Gastgeber für wichtige und notwendige Gespräche sein kann.“

Bei den Ausschreitungen am Donnerstag und Freitag waren Dutzende Menschen verletzt worden, es gab zahlreiche Festnahmen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/g20-gipfel-steinmeier-verurteilt-brutale-gewalt-bei-protesten-in-hamburg-99050.html

Weitere Nachrichten

Ankara Türkei

© Charismaniac / CC BY-SA 3.0

Bundesregierung Türkei soll Festnahme von Menschenrechtlern erklären

Die Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung, Bärbel Kofler, hat die türkische Regierung aufgefordert, die Hintergründe der Festnahme von ...

Donald Trump

© über dts Nachrichtenagentur

Ökonom Trumps Klimaverweigerung könnte der Umwelt sogar helfen

Markus Brunnermeier, Ökonomieprofessor an der US-Eliteuniversität Princeton, glaubt, dass der von US-Präsident Donald Trump angekündigte Ausstieg aus dem ...

Ausgebranntes Auto nach Anti-G20-Protestnacht in Hamburg

© über dts Nachrichtenagentur

Gewalt bei G20-Protest Maas kündigt strafrechtliches Vorgehen an

Justizminister Heiko Maas (SPD) hat ein strafrechtliches Vorgehen gegen Gewalttäter bei den G20-Protesten angekündigt. "Wer unter dem Deckmantel des ...

Weitere Schlagzeilen