Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

02.09.2010

Friedensgespräche im Zwei-Wochen-Takt

Washington – Die Friedensgespräche zwischen Israel und den Palästinensern sollen am 14. und 15. September bereits fortgesetzt werden. Ab diesem Zeitpunkt sollen diese außerdem im Zwei-Wochen-Takt abgehalten werden, wie am Rande des Friedensgipfels in Washington bekannt wurde. Die erste Runde des Zusammentreffens zwischen Israels Premierminister Benjamin Netanjahu und Palästinenserpräsident Mahmud Abbas sei sehr vertrauensvoll und produktiv gewesen.

US-Außenministerin Hillary Clinton befand bei ihrer Eröffnungsrede der Zusammenkunft bereits die reine Anwesenheit der beiden zerstrittenen Parteien als einen ersten Schritt in Richtung Frieden. Israel fordert die Anerkennung des jüdischen Staates während die Palästinenser auf ein Ende des israelischen Siedlungsbaus im Westjordanland sowie der Lösung der Zwei-Staaten-Frage pochen. Bei dem Treffen handelt es sich um die erste Zusammenkunft seit über zwei Jahren.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/friedensgespraeche-im-zwei-wochen-takt-14196.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

Ex-Lageso-Chef „Wir brauchen für jeden Flüchtling einen Lotsen“

Der ehemalige McKinsey-Berater und frühere Chef des Berliner Landesamts für Gesundheit und Soziales (Lageso), Sebastian Muschter, warnt vor einem Scheitern ...

NPD Kundgebung Wuerzburg

© Christian Horvat / CC BY-SA 3.0

NPD-Verbot Lammert begrüßt Bedeutung der Karlsruher Entscheidung

Bundestagspräsident Norbert Lammert hat die politische Bedeutung der Karlsruher NPD-Entscheidung hervorgehoben. "Ich begrüße, dass das ...

Barbara Hendricks Angela Merkel 2013

© Martin Rulsch / CC BY-SA 4.0

SPD Hendricks will Agrarsubventionen an Naturschutz koppeln

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat eine grundlegende Reform der bisherigen EU-Agrarsubventionen gefordert. Demnach sollen Landwirte künftig ...

Weitere Schlagzeilen