Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Nicolas Sarkozy

© Eian Langsdon / Archiv über dpa

07.05.2015

Frankreich Rückschlag für Sarkozy in Korruptionsaffäre

Die UMP will sich Ende Mai neu aufstellen und den Namen wechseln.

Paris – Frankreichs Ex-Präsident Nicolas Sarkozy hat in einem Verfahren wegen Korruptionsverdachts eine Schlappe einstecken müssen, die seine politische Rückkehr belasten könnte.

Ein Pariser Gericht wies Einwände gegen die Verwendung abgehörter Telefongespräche Sarkozys mit seinem Anwalt Thierry Herzog zurück, wie der Verteidiger Paul-Albert Iweins sagte.

Sarkozy soll versucht haben, einen hochrangigen Staatsanwalt zu beeinflussen. Der konservative UMP-Politiker streitet alle Vorwürfe ab.

Dem 60-Jährigen werden Ambitionen auf eine erneute Kandidatur zum Staatschef nachgesagt. Er hatte die Wahl 2012 gegen den sozialistischen jetzigen Präsidenten François Hollande verloren. Seit November ist Sarkozy wieder Parteichef der UMP.

Die Ermittler werfen ihm Korruption und unerlaubte Einflussnahme vor. Sarkozy soll einem Staatsanwalt Unterstützung bei der Bewerbung um einen Beraterposten im Fürstentum Monaco angeboten haben, um im Gegenzug an Informationen über ein weiteres Verfahren zu kommen. Er war deshalb im vergangenen Juli als erster Ex-Präsident des Landes in Polizeigewahrsam genommen worden. Der Konservative selbst sprach damals von einer „politischen Instrumentalisierung“ der Justiz.

Die Vorwürfe beruhen auf den Ergebnissen der monatelangen Abhöraktion. Die Verteidiger halten sie für illegal und hatten gehofft, dadurch das ganze Verfahren zu Fall zu bringen. Iweins, der Sarkozys Anwalt Herzog vertritt, kündigte am Donnerstag Revision gegen den Beschluss des Gerichts an.

Die UMP will sich Ende Mai neu aufstellen und den Namen wechseln, sie soll künftig „Die Republikaner“ heißen. Der Kandidat für die Präsidentenwahl im Jahr 2017 soll in einer parteiinternen Vorwahl gekürt werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dpa / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/frankreich-rueckschlag-fuer-sarkozy-in-korruptionsaffaere-83208.html

Weitere Nachrichten

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Türkei-Referendum Grüne warnen Erdogan-Anhänger in Deutschland

Die Grünen haben eine Auseinandersetzung über die Hintergründe des Wahlverhaltens von Deutsch-Türken gefordert. "In Deutschland brauchen wir jetzt eine ...

Lebensmittel

© Public Domain

Verbraucherschutz Union drängt auf Herkunftskennzeichnung bei allen Lebensmitteln

Die Unionsfraktion im Bundestag spricht sich für eine Ausweitung der Herkunftskennzeichnung auf sämtliche Lebensmittel mit tierischem Anteil aus. ...

Mobiler Geldautomat

© krd / CC BY-SA 3.0

Geldabheben Regierung will mehr Transparenz bei Bankgebühren

Der zunehmenden Zahl von Banken mit Gebühren fürs Geldabheben will die Bundesregierung mit mehr Transparenzvorschriften begegnen. Das geht nach ...

Weitere Schlagzeilen