Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

21.08.2015

Flüchtlingsfrage Merkel will mehr EU-Hilfe für Herkunftsländer

Bundeskanzlerin Merkel dringt auf ein stärkeres Engagement der EU.

Berlin – Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) dringt laut eines Berichts des Nachrichtenmagazins „Focus“ auf ein stärkeres Engagement der Europäischen Union in der Flüchtlingsfrage: Merkel habe EU-Kommissar Günther Oettinger in der CDU-Präsidiumssitzung am vergangenen Montag um Unterstützung gebeten, heißt es in dem Bericht. Die Kanzlerin wolle, dass die EU mehr Mittel in die Herkunftsländer der Flüchtlinge lenke und so den Run auf Europa bremse.

In den Sitzungen von Präsidium und Vorstand hätten Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier wie auch Bundesinnenminister Thomas de Maizière beklagt, dass weiterhin bürokratische Hürden schnelle Flüchtlingshilfen erschwerten. So dürften Flüchtlinge wegen der Brandschutz-Vorschriften nur vorübergehend in Kasernen untergebracht werden. Und selbst für einfachste Holzhäuser seien europaweite Ausschreibungen nötig.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fluechtlingsfrage-merkel-will-mehr-eu-hilfe-fuer-herkunftslaender-87555.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlingslager

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Wieder mehr Flüchtlinge über „Mittelmeerroute“

Die Zahl der Flüchtlinge über das Mittelmeer hat wieder zugenommen. Zwischen Jahresbeginn und dem 22. Juni registrierte Italien 71.978 Neuankömmlinge, die ...

Flughafen Leipzig/Halle

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Bundesregierung sagt Abschiebeflug nach Afghanistan ab

Die Bundesregierung hat laut eines Berichts von "Spiegel Online" einen für kommenden Mittwoch geplanten Abschiebe-Flug für abgelehnte Asylbewerber ...

Bundeswehr-Panzer "Marder"

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Nato-Generalsekretär unterstützt Bundeswehrreform

Nach Ansicht von Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg bewegt sich Deutschland bei der Übernahme von Lasten in der Nato in die richtige Richtung. ...

Weitere Schlagzeilen