Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

09.11.2010

"Decision Points" Ehemaliger US-Präsident Bush verteidigt Irak-Krieg

Bush bezeichnet den Irak-Krieg rückblickend gesehen als „richtig“.

Washington – Der ehemalige US-Präsident George W. Bush hat in seinem ersten Interview seit seinem Abschied aus dem Weißen Haus den Irak-Krieg verteidigt. Er habe zu dieser Zeit „wirklich keine Zweifel“ daran gehabt, dass der irakische Diktator Saddam Hussein über Massenvernichtungswaffen verfügt habe, sagte Bush dem US-Sender NBC am Montag.

Bush sei nach eigener Aussage jedoch „geschockt und verärgert“ gewesen, dass keine Massenvernichtungswaffen gefunden wurden. Nichtsdestotrotz bezeichnete der 43. US-Präsident den Irak-Krieg rückblickend gesehen als „richtig“. „Ich sage, dass es der Welt ohne Saddam Hussein an der Macht wesentlich besser geht“, so Bush.

An diesem Dienstag wird in den USA Bushs Biografie „Decision Points“ veröffentlicht, die zentrale Momente seiner Amtszeit von Januar 2001 bis Januar 2009 beschreibt. In dem Buch verteidigt Bush auch die umstrittenen Verhörmethoden von Terrorverdächtigen wie das sogenannte „Waterboarding“. Durch die Befragungsmethode des simulierten Ertrinkens seien auch tödliche Anschläge in Großbritannien verhindert worden, erklärte Bush gegenüber der britischen Zeitung „The Times“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ehemaliger-us-praesident-bush-verteidigt-irak-krieg-16965.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Zahl der Flüchtlinge in der Türkei steigt auf 3,2 Millionen

Die Zahl der Flüchtlinge in der Türkei ist auf 3,2 Millionen gestiegen. Das geht aus Zahlen der EU-Kommission vom Stand April 2017 hervor. In der ...

Bootsflüchtlinge im Mittelmeer Archiv

© Marina Militare, über dts Nachrichtenagentur

Flüchtlinge Sea Watch zeigt Verständnis für Drohung Italiens

Die Nichtregierungsorganisation Sea Watch hat Verständnis für die Drohung Italiens gezeigt, künftig nicht mehr alle Rettungsschiffe mit Migranten in ...

Helmut Kohl

© über dts Nachrichtenagentur

Tod des Altbundeskanzlers Henry Kissinger würdigt Helmut Kohl

Der ehemalige US-Außenminister Henry Kissinger hat den verstorbenen Altbundeskanzler Helmut Kohl gewürdigt: Kohl sei ein "Mann von außerordentlicher ...

Weitere Schlagzeilen