Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

Facebook

© dts Nachrichtenagentur

02.07.2012

Facebook E-Mail-Chaos bei Adressänderung

E-Mails im virtuellen Nirwana verschwunden.

Menlo Park – Das soziale Netzwerk Facebook hat offenbar bei der Umstellung auf die neue E-Mail-Adresse bei einigen Nutzern ein Chaos hinterlassen.

So melden einige Anwender, dass bei der Synchronisierung wichtige Firmen-Mailadressen mit der neuen Facebook-Adresse einfach ersetzt worden sind. Und dies betreffe nicht nur das Profil, sondern auch Adressbücher und Kontaktinformationen auf Smartphones und Tablets. Dadurch seien einige E-Mails bei Facebook gelandet und nicht am gewünschten Empfänger. Einige andere seien sogar ganz im virtuellen Nirwana verschwunden. Betroffen waren vor allem Nutzer von Android- und iOS-Geräten.

Beheben lässt sich der Fehler derzeit nur, indem man die Mailadressen im Falle einer Überschreibung manuell ersetzt. Facebook ordnet derzeit seinen Nutzern eine neue E-Mail-Adresse mit der Kennung „@facebook.com“ zu.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/e-mail-chaos-bei-adressaenderung-55189.html

Weitere Nachrichten

WhatsApp

© WhatsApp Inc.

Telemediendienste BKA will gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp & Co.

Angesichts zunehmender kryptierter Kommunikation von Terrorverdächtigen will das BKA eine gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp und andere Provider. ...

Nokia Handy Micro USB

© Reinraum / gemeinfrei

Ansip und Oettinger Roaming-Gebühren fallen zum 15. Juni 2017

Die Roaming-Gebühren bei Reisen in der EU werden wie versprochen am 15. Juni 2017 abgeschafft. Das haben Andrus Ansip, Vizepräsident der EU-Kommission und ...

Applestore

© N-Lange.de / CC BY-SA 3.0

Spionagesoftware Pegasus Regierung sieht IT-Konzerne in der Verantwortung

Nach der Enthüllung der Spionagesoftware Pegasus, die sämtlich Daten auf Apples iPhone abgreift, sieht die Bundesregierung vor allem die Techkonzerne in ...

Weitere Schlagzeilen