Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

Peter Dabrock

© über dts Nachrichtenagentur

17.06.2017

Digitalisierung Ethikrat-Vorsitzender für Kehrtwende im Umgang mit Daten

Der Ethik-Experte fordert „strukturelle Änderungen“.

Berlin – Der Vorsitzende des Deutschen Ethikrats, Peter Dabrock, hat zu einer Kehrtwende im Umgang mit Daten aufgerufen.

„Ich hoffe, dass die Politik auf der deutschen, europäischen und auch der globalen Ebene das Lenkrad herumreißt“, sagte er dem „Focus“. Die G20 wären die richtige Ebene für eine solche Umkehr, denn es gehe „um einen globalen Prozess“. Der Einzelne müsse „gegenüber den Internet-Giganten seine Datensouveränität zurückerobern“, drängt Dabrock. „Das treibt uns als Ethikrat um.“ Verbraucher seien oft kaum in der Lage, ihre Daten „zurückzuholen“ oder zu löschen. Bei Hypotheken oder Handy-Verträgen wundere sich dann mancher über schlechte Konditionen.

Der Ethik-Experte fordert „strukturelle Änderungen“. Sein Vorschlag: „Wir brauchen beispielsweise Datentreuhänder, die den Umgang mit Daten überwachen und für Einzelne managen.“

Der evangelische Theologe kritisierte, dass gesetzliche Vorgaben in der Praxis oft unbeachtet blieben. „Wir sollten endlich umsetzen, dass die Werkseinstellungen bei elektronischen Geräten oder eben auch bei Fahrzeugen ein Höchstmaß an Datenschutz gewährleisten.“ Nutzer würden dann nur auf diesen Schutz verzichten, wenn sie sich aktiv dazu entschieden.

Am Mittwoch befasst sich der Deutsche Ethikrat auf seiner Jahrestagung in Berlin mit den gesellschaftlichen Veränderungen durch intelligente Maschinen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/digitalisierung-ethikrat-vorsitzender-fuer-kehrtwende-im-umgang-mit-daten-98241.html

Weitere Nachrichten

Computer-Nutzer

© über dts Nachrichtenagentur

Bitkom Rohleder kritisiert Gesetz gegen Hass im Netz

Mit Kritik hat Bitkom-Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder auf die Einigung von Union und SPD zum Gesetz gegen Hass im Netz reagiert: "Ob es der Politik ...

Zwei Männer surfen im Internet

© über dts Nachrichtenagentur

Umfrage 29 Prozent nutzen kostenpflichtige Video-Streaming-Dienste

29 Prozent der deutschen Internetnutzer ab 14 Jahren schauen Spielfilme und Serien über kostenpflichtige Video-Streaming-Dienste. Das ist das Ergebnis ...

Pokémon-Go-Spieler

© über dts Nachrichtenagentur

Studie Junge Deutsche verbringen täglich sieben Stunden im Internet

Junge Deutsche verbringen täglich fast sieben Stunden im Internet. Das ist dreimal so viel wie ältere Bundesbürger, wie aus einer Studie der ...

Weitere Schlagzeilen