Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Taliban-Kämpfer

© dts Nachrichtenagentur

28.11.2012

Afghanistan Deutschland setzt auf Verständigung mit Taliban

Allerdings dürfe es „keinen Frieden um jeden Preis“ geben.

Berlin – Die Bundesregierung setzt auf eine Verständigung mit den Taliban. „Dauerhafter Frieden in Afghanistan wird nur eintreten, wenn der innerafghanische Versöhnungs- und Friedensprozess Fortschritte macht“, heißt es nach Angaben der „Rheinischen Post“ (Mittwochausgabe) im jüngsten „Fortschrittsbericht Afghanistan“, den das Bundeskabinett am heutigen Mittwoch beschließen will und der der Zeitung vorliegt.

Zwar hätten die Taliban die Sondierungsgespräche bereits im März wieder ausgesetzt. Die Tür zu Verhandlungen stehe ihnen jedoch weiter offen, schreiben die beteiligten Ministerien für Auswärtiges, Verteidigung und Entwicklungszusammenarbeit. „Es gibt erste Anzeichen dafür, dass wichtige, bestimmende Teile der Taliban eine Wiederbelebung des Prozesses wollen“, hält der Bericht weiter fest. Allerdings dürfe es „keinen Frieden um jeden Preis“ geben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/deutschland-setzt-auf-verstaendigung-mit-taliban-57427.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

Ex-Lageso-Chef „Wir brauchen für jeden Flüchtling einen Lotsen“

Der ehemalige McKinsey-Berater und frühere Chef des Berliner Landesamts für Gesundheit und Soziales (Lageso), Sebastian Muschter, warnt vor einem Scheitern ...

NPD Kundgebung Wuerzburg

© Christian Horvat / CC BY-SA 3.0

NPD-Verbot Lammert begrüßt Bedeutung der Karlsruher Entscheidung

Bundestagspräsident Norbert Lammert hat die politische Bedeutung der Karlsruher NPD-Entscheidung hervorgehoben. "Ich begrüße, dass das ...

Barbara Hendricks Angela Merkel 2013

© Martin Rulsch / CC BY-SA 4.0

SPD Hendricks will Agrarsubventionen an Naturschutz koppeln

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat eine grundlegende Reform der bisherigen EU-Agrarsubventionen gefordert. Demnach sollen Landwirte künftig ...

Weitere Schlagzeilen