Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Taliban-Kämpfer

© dts Nachrichtenagentur

28.11.2012

Afghanistan Deutschland setzt auf Verständigung mit Taliban

Allerdings dürfe es „keinen Frieden um jeden Preis“ geben.

Berlin – Die Bundesregierung setzt auf eine Verständigung mit den Taliban. „Dauerhafter Frieden in Afghanistan wird nur eintreten, wenn der innerafghanische Versöhnungs- und Friedensprozess Fortschritte macht“, heißt es nach Angaben der „Rheinischen Post“ (Mittwochausgabe) im jüngsten „Fortschrittsbericht Afghanistan“, den das Bundeskabinett am heutigen Mittwoch beschließen will und der der Zeitung vorliegt.

Zwar hätten die Taliban die Sondierungsgespräche bereits im März wieder ausgesetzt. Die Tür zu Verhandlungen stehe ihnen jedoch weiter offen, schreiben die beteiligten Ministerien für Auswärtiges, Verteidigung und Entwicklungszusammenarbeit. „Es gibt erste Anzeichen dafür, dass wichtige, bestimmende Teile der Taliban eine Wiederbelebung des Prozesses wollen“, hält der Bericht weiter fest. Allerdings dürfe es „keinen Frieden um jeden Preis“ geben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/deutschland-setzt-auf-verstaendigung-mit-taliban-57427.html

Weitere Nachrichten

Frank-Walter Steinmeier

© Arne List / CC BY-SA 3.0

Ischinger Steinmeier im Bellevue ist eine klare Win-Win-Situation

Frank-Walter Steinmeier im Präsidentenamt ist nach Ansicht des Chefs der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, "eine klare Win-Win-Situation". ...

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Ischinger Trump macht mir Angst

Der Chef der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, blickt mit großer Sorge nach Amerika. "Trump macht mir Angst", sagte der Diplomat dem ...

Sicherheitskonferenz am 01.02.2014 in München. Foto: Tobias Kleinschmidt

© Kleinschmidt / MSC / CC BY 3.0 de

Schulz „Steinmeier wird als Präsident Brücken bauen“

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat die bevorstehende Wahl von Frank-Walter Steinmeier zum Bundespräsidenten als "Glücksfall" bezeichnet. "Frank-Walter ...

Weitere Schlagzeilen