Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Atom Kernkraftwerk Doel

© LimoWreck / CC BY-SA 3.0

04.06.2016

Bericht Deutschland geht gegen EU-Initiative zu mehr Atomkraft vor

Man hoffe auf weitere Unterstützer.

Düsseldorf – Die Bundesregierung geht mit anderen EU-Staaten gegen Pläne der Kommission vor, wonach Atomkraft stärker gefördert werden soll. Deutschland hat sich dafür einer Erklärung Luxemburgs angeschlossen, die auch Österreich und Griechenland mittragen.

In dem Papier, das der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Samstagausgabe) vorliegt, heißt es „EU-Förderung kann nur für sichere, nachhaltige und emissionsarme Technologien gewährt werden, wohingegen Atomkraft teure Risikotechnologie ist“. Daher seien Österreich, Deutschland, Griechenland und Luxemburg „gegen die EU-Förderung oder jedwede andere Unterstützungsmaßnahmen für Atomkraftwerke.“

Das Papier wird beim Treffen des Energieministerrats am Montag in Luxemburg vorgelegt. Man hoffe auf weitere Unterstützer, hieß es aus Regierungskreisen.

Vor zwei Wochen wurde bekannt, dass die Kommission von den EU-Mitgliedsstaaten mehr Kooperation bei der Entwicklung „flexibler Mini-Reaktoren“ fordert. Ein solcher Meiler solle den Plänen zufolge bis 2030 ans Netz gehen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/deutschland-geht-gegen-eu-initiative-zu-mehr-atomkraft-vor-94091.html

Weitere Nachrichten

Jürgen Trittin

© über dts Nachrichtenagentur

Grüne Trittin sieht Jamaika-Koalition in Schleswig-Holstein skeptisch

Der Grünen-Bundestagsabgeordnete Jürgen Trittin sieht eine mögliche Jamaika-Koalition aus CDU, FDP und Grünen in Schleswig-Holstein mit Skepsis. "Wenn man ...

CDU-Parteitag

© über dts Nachrichtenagentur

"Chance verpasst" CDU-Frauen verärgert über Koalitionspleite beim Teilzeitgesetz

Die Frauen in der Unions-Bundestagsfraktion sind verärgert, weil die Regierung kein Rückkehrrecht auf einen Vollzeitarbeitsplatz geschaffen hat. "Beide ...

Joachim Herrmann CSU

© Harald Bischoff / CC BY-SA 3.0

CSU Herrmann will gesetzliche Überwachung von WhatsApp

Die CSU will in einer neuen Bundesregierung gesetzlich den Zugriff der Polizei auf WhatsApp-Kommunikation ermöglichen. "Wir wissen, dass die Terroristen ...

Weitere Schlagzeilen