Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Frank-Walter Steinmeier

© über dts Nachrichtenagentur

16.10.2014

Deutsche "IS"-Geiseln Steinmeier schickt Krisenbeauftagten auf Philippinen

Die Entführer fordern mehrere Millionen Euro Lösegeld.

Berlin – Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier hat angesichts der Drohung islamistischer Terroristen auf den Philippinen, zwei deutsche Geiseln zu ermorden, einen Krisenbeauftragten in die Region entsandt. Das berichtet die „Bild-Zeitung“ unter Berufung auf Angaben aus dem Auswärtigen Amt.

Dieser sei bereits eingetroffen und soll Gespräche führen, um die Freilassung der Geiseln zu erreichen. Direkt mit den Geiselnehmern, die sich zur Terrorgruppe „Islamischer Staat“ (IS) bekannt hätten, wolle die Bundesregierung allerdings nicht verhandeln.

Die Entführer fordern mehrere Millionen Euro Lösegeld und ein Ende der deutschen Unterstützung des US-Kampfes gegen den IS. Sie stellten ein Ultimatum, das am Freitag ausläuft.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/deutsche-geiseln-steinmeier-schickt-krisenbeauftagten-auf-philippinen-73729.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlingslager

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Wieder mehr Flüchtlinge über „Mittelmeerroute“

Die Zahl der Flüchtlinge über das Mittelmeer hat wieder zugenommen. Zwischen Jahresbeginn und dem 22. Juni registrierte Italien 71.978 Neuankömmlinge, die ...

Flughafen Leipzig/Halle

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Bundesregierung sagt Abschiebeflug nach Afghanistan ab

Die Bundesregierung hat laut eines Berichts von "Spiegel Online" einen für kommenden Mittwoch geplanten Abschiebe-Flug für abgelehnte Asylbewerber ...

Bundeswehr-Panzer "Marder"

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Nato-Generalsekretär unterstützt Bundeswehrreform

Nach Ansicht von Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg bewegt sich Deutschland bei der Übernahme von Lasten in der Nato in die richtige Richtung. ...

Weitere Schlagzeilen