Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Fahne von China

© über dts Nachrichtenagentur

16.02.2014

Spionage Chinesischer Angriff auf deutsche Regierung

E-Mails an hochrangige Mitarbeiter mehrerer Bundesministerien verschickt.

Berlin/Peking – Chinesische Geheimdienste haben offenbar einen Spionageangriff auf die Bundesregierung unternommen. Wie das Nachrichtenmagazin „Spiegel“ in seiner jüngsten Ausgabe berichtet, wurden im Vorfeld des G-20-Gipfels in St. Petersburg im vergangenen September E-Mails an hochrangige Mitarbeiter mehrerer Bundesministerien und Banken verschickt, die eine Schadstoffsoftware enthielten. Eine dieser E-Mails gaukelte einen Informationsaustausch unter den sogenannten Sherpas vor, die den Gipfel vorbereiteten, in diesem Fall die wirtschaftpolitischen Berater der mächtigsten Politiker der Welt.

Eine Regierungssprecherin habe Versuche „die Informationssicherheit im Bundeskanzleramt auf dem beschriebenen Weg zu kompromittieren“ bestätigt. Diese Angriffe seien abgewehrt worden. Die in der E-Mail enthaltene Schadstoffsoftware sollte nach „Spiegel“-Informationen ihre Ergebnisse nach China liefern.

Laut internen Erkenntnissen des deutschen Verfassungsschutzes könne der Angriff „nachrichtendienstlichen Urhebern zugeordnet“ werden: chinesischen Geheimdiensten. Westliche Nachrichtendienste beobachten seit längerer Zeit wachsende Aktivitäten der Spione aus China. Im Vorfeld des G-20-Gipfels 2013 waren bereits Außenministerien in fünf EU-Staaten zum Ziel einer mutmaßlich aus China gesteuerten Spionageattacke geworden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/chinesischer-spionageangriff-auf-deutsche-regierung-69278.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

Ex-Lageso-Chef „Wir brauchen für jeden Flüchtling einen Lotsen“

Der ehemalige McKinsey-Berater und frühere Chef des Berliner Landesamts für Gesundheit und Soziales (Lageso), Sebastian Muschter, warnt vor einem Scheitern ...

NPD Kundgebung Wuerzburg

© Christian Horvat / CC BY-SA 3.0

NPD-Verbot Lammert begrüßt Bedeutung der Karlsruher Entscheidung

Bundestagspräsident Norbert Lammert hat die politische Bedeutung der Karlsruher NPD-Entscheidung hervorgehoben. "Ich begrüße, dass das ...

Barbara Hendricks Angela Merkel 2013

© Martin Rulsch / CC BY-SA 4.0

SPD Hendricks will Agrarsubventionen an Naturschutz koppeln

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat eine grundlegende Reform der bisherigen EU-Agrarsubventionen gefordert. Demnach sollen Landwirte künftig ...

Weitere Schlagzeilen