Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

18.09.2010

China Anti-japanische Proteste zum Jahrestag der Invasion

Peking – Hunderte Chinesen haben am Samstag vor japanischen Botschaften in großen Städten des ganzen Landes protestiert. Am 79. Jahrestag der japanischen Invasion in China versammelten sich zu Demonstrationen gegen die Festnahme chinesischer Fischer durch Japan. In Peking hätten sich dutzende Protestierende vor der japanischen Botschaft eingefunden, berichtet die chinesische Nachrichtenagentur Xinhua. Sie hätten Banner mit den Worten „Boykottiert japanische Güter“ und „Die Diaoyu-Inseln gehören zu China“ hochgehalten und anti-japanische Slogans skandiert.

Das chinesische Fischerboot war Anfang des Monats von der japanischen Küstenwache in dem umstrittenen Seegebiet aufgebracht worden, das neben China und Japan auch noch von Taiwan beansprucht wird. Die Besatzung wurde bereits freigelassen, der Kapitän sitzt jedoch noch in Haft.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/china-anti-japanische-proteste-zum-jahrestag-der-invasion-15256.html

Weitere Nachrichten

Wladimir Putin

© Kremlin.ru / CC BY 3.0

SPD Erler warnt vor „problematischem“ Deal zwischen Trump und Putin

Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler (SPD), warnt davor, dass es unter dem neuen US-Präsidenten Donald Trump zu einem fragwürdigen ...

Jean Asselborn

© Michał Koziczyński - Senat Rzeczypospolitej Polskiej / CC BY-SA 3.0 PL

Asselborn Briten denken an ihre Zukunft, nicht an Europa

Der luxemburgische Außenminister, Jean Asselborn, kritisiert im phoenix-Interview den Kurswechsel Großbritanniens in der Nahostpolitik. Nach der ...

Gernot Erler SPD 2015

© Jörgens.mi / CC BY-SA 3.0

Hacker-Attacken Russlandbeauftragter Erler warnt Moskau vor Folgen

Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler (SPD), hat dazu geraten, sich zur Abwehr russischer Hacker-Attacken nicht nur auf technische ...

Weitere Schlagzeilen