Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Masar-i-Scharif Afghanistan

Hauptverkehrsachse mit Blauer Moschee am Ende © Arabsalam / CC BY 3.0

10.06.2016

Bericht Bundeswehr verbaute eine halbe Milliarde Euro in Afghanistan

Für den Schutz der Soldaten seien die Ausgaben notwendig gewesen.

Düsseldorf – Die Bundeswehr hat in Afghanistan während ihres dortigen Einsatzes insgesamt knapp eine halbe Milliarde Euro für Feldlager, Flugplätze und andere bauliche Maßnahmen ausgegeben. Das geht aus der Antwort des Verteidigungsministeriums auf eine Frage des Grünen-Abgeordneten Tobias Lindner hervor. Sie liegt der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Freitagausgabe) vor.

Demnach flossen in den 15 Jahren des Afghanistan-Einsatzes zwischen 2001 und 2015 insgesamt 469 Millionen Euro in Bundeswehr-Einsatzliegenschaften. Nach dem Ende des Mandats am 31. Dezember 2015 gingen die Gebäude großteils in afghanische Hände über. Ein Teil davon – etwa in Kundus – verfällt nun zusehends.

Für den Schutz der Soldaten seien die Ausgaben notwendig gewesen, sagte Lindner. „Wenn man jedoch sieht, dass manche dieser Gebäude nun teilweise verfallen, wird deutlich, dass die Konzepte für eine Anschlussnutzung oftmals nicht optimal waren“, kritisierte der Grünen-Politiker. „Wenn man die Kosten und den jetzigen Zustand der Gebäude betrachtet, so hat die Bundeswehr mancherorts sicherlich auch zu komplex und teuer gebaut“, sagte Lindner.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bundeswehr-verbaute-eine-halbe-milliarde-euro-in-afghanistan-94142.html

Weitere Nachrichten

Sahra Wagenknecht Linke

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Linke Wagenknecht warnt vor Eskalation im Verhältnis zu Russland

Die Linksfraktion im Bundestag fordert mit Blick auf Nato und EU "ein Ende der neuen Rüstungsspirale sowie der Sanktions- und Konfrontationspolitik ...

Spähpanzer Luchs

© Darkone / CC BY-SA 2.0

Militärausgaben SPD nennt Zwei-Prozent-Ziel der Nato abenteuerlich

Die Forderung der Nato, zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) für Verteidigungszwecke auszugeben, hält die SPD für abenteuerlich. Im Gespräch mit ...

Rainer Arnold  und Frank Walter Steimeier

© Dirk Baranek / CC BY 2.0

SPD Union kündigt Verteidigungs-Konsens auf

Im Streit um die Reform der Parlamentsrechte bei Auslandseinsätzen der Bundeswehr wirft die SPD dem Koalitionspartner Union einen "tiefen Bruch der ...

Weitere Schlagzeilen