Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

Tastatur

© über dts Nachrichtenagentur

16.05.2017

BSI-Präsident Schönbohm Cyberangriffe sind „normale tägliche Lage“

Sein Amt erlebe täglich Angriffe.

Bonn – Der Präsident des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), Arne Schönbohm, ist nach eigener Aussage wenig überrascht von der weltweiten Cyberattacke gewesen.

„Das ist eine normale tägliche Lage“, sagte Schönbohm dem Sender Phoenix. Sein Amt erlebe täglich Angriffe und habe es mit organisierter Kriminalität zu tun, die mit Verschlüsselung von Daten und anschließender Erpressung ihr Geld verdiene.

„Das Besondere war, dass sich die Schadsoftware automatisch weiterverbreitet, entsprechend der Lücken, die Microsoft dort gelassen hat“, so Schönbohm weiter und erklärte: „Das ist die besondere Herausforderung, die wir haben, diesen Sumpf trocken zu legen.“

Zu dem von IT-Sicherheitsfirmen geäußerten Verdacht, die Spur führe nach Nordkorea, sagte Schönbohm: „Ich glaube, es wäre zu früh, auf Spekulationen einzugehen.“

Für die Strafermittlung sei unter anderem das Bundeskriminalamt zuständig. Die Aufgabe seines Hauses sei es, Schaden abzuwenden und Informationssysteme sicher zu machen.

„Diejenigen, die für das Schließen der Sicherheitslücken zuständig sind, sind natürlich die Softwarehäuser. Und da muss ich sagen, finde ich es abenteuerlich, dass man eine fehlerhafte Software entwickelt, die Lücken hat und diese dann nicht schließt. Das geht nicht.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bsi-praesident-schoenbohm-cyberangriffe-sind-normale-taegliche-lage-96872.html

Weitere Nachrichten

Computer-Nutzer

© über dts Nachrichtenagentur

Bitkom Rohleder kritisiert Gesetz gegen Hass im Netz

Mit Kritik hat Bitkom-Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder auf die Einigung von Union und SPD zum Gesetz gegen Hass im Netz reagiert: "Ob es der Politik ...

Zwei Männer surfen im Internet

© über dts Nachrichtenagentur

Umfrage 29 Prozent nutzen kostenpflichtige Video-Streaming-Dienste

29 Prozent der deutschen Internetnutzer ab 14 Jahren schauen Spielfilme und Serien über kostenpflichtige Video-Streaming-Dienste. Das ist das Ergebnis ...

Pokémon-Go-Spieler

© über dts Nachrichtenagentur

Studie Junge Deutsche verbringen täglich sieben Stunden im Internet

Junge Deutsche verbringen täglich fast sieben Stunden im Internet. Das ist dreimal so viel wie ältere Bundesbürger, wie aus einer Studie der ...

Weitere Schlagzeilen