Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

Tastatur

© über dts Nachrichtenagentur

16.05.2017

BSI-Präsident Schönbohm Cyberangriffe sind „normale tägliche Lage“

Sein Amt erlebe täglich Angriffe.

Bonn – Der Präsident des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), Arne Schönbohm, ist nach eigener Aussage wenig überrascht von der weltweiten Cyberattacke gewesen.

„Das ist eine normale tägliche Lage“, sagte Schönbohm dem Sender Phoenix. Sein Amt erlebe täglich Angriffe und habe es mit organisierter Kriminalität zu tun, die mit Verschlüsselung von Daten und anschließender Erpressung ihr Geld verdiene.

„Das Besondere war, dass sich die Schadsoftware automatisch weiterverbreitet, entsprechend der Lücken, die Microsoft dort gelassen hat“, so Schönbohm weiter und erklärte: „Das ist die besondere Herausforderung, die wir haben, diesen Sumpf trocken zu legen.“

Zu dem von IT-Sicherheitsfirmen geäußerten Verdacht, die Spur führe nach Nordkorea, sagte Schönbohm: „Ich glaube, es wäre zu früh, auf Spekulationen einzugehen.“

Für die Strafermittlung sei unter anderem das Bundeskriminalamt zuständig. Die Aufgabe seines Hauses sei es, Schaden abzuwenden und Informationssysteme sicher zu machen.

„Diejenigen, die für das Schließen der Sicherheitslücken zuständig sind, sind natürlich die Softwarehäuser. Und da muss ich sagen, finde ich es abenteuerlich, dass man eine fehlerhafte Software entwickelt, die Lücken hat und diese dann nicht schließt. Das geht nicht.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bsi-praesident-schoenbohm-cyberangriffe-sind-normale-taegliche-lage-96872.html

Weitere Nachrichten

Computer-Nutzer

© über dts Nachrichtenagentur

Studie Trump verstärkt Skepsis der Deutschen gegen US-Internetkonzerne

Die Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten hat das Vertrauen der Deutschen in US-Internetkonzerne offenbar weiter verringert. Das geht aus einer Studie ...

Zwei Männer surfen im Internet

© über dts Nachrichtenagentur

Geoblocking Mehrheit will Musik und Videos europaweit abrufen

64 Prozent der Verbraucher wollen Musik und Videos über die Landesgrenze hinaus europaweit abrufen können: Doch bislang sind zwei Drittel der ...

Tui

© über dts Nachrichtenagentur

Joussen Reisekonzern TUI will alle Daten der Cloud anvertrauen

Der Reisekonzern TUI will ungeachtet des weltweiten Hackerangriffs am vergangenen Wochenende seine Daten künftig im Internet speichern. "Als ...

Weitere Schlagzeilen