Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Clemens Binninger

© über dts Nachrichtenagentur

18.05.2015

Binninger Forderungen nach Offenlegung der Spählisten wohlfeil

„Man muss die Liste nicht im Detail kennen.“

Berlin – Der CDU-Innenexperte Clemens Binninger hält die Forderungen, die Spählisten in der BND-NSA-Affäre offenzulegen, für wohlfeil. Eine Freigabe der vollständigen Liste gefährde die Zusammenarbeit nicht nur mit US-, sondern auch mit anderen Partnerdiensten, sagte Binninger im rbb-Inforadio.

„Wir im Kontrollgremium haben deshalb noch keine Forderungen erhoben, weil wir wissen, dass das Kanzleramt noch in Konsultationsgesprächen ist. Das ist auch das richtige Vorgehen.“ Man dürfe nicht mit Maximalforderungen an die Partner herantreten, so Binninger.

Zur Aufklärung reiche auch eine Beschreibung der Suchbegriffe: „Man muss die Liste nicht im Detail kennen, nicht jede Telefonnummer von 0 bis 9 sehen, um sie bewerten zu können und den Kontrollauftrag zu erfüllen.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/binninger-forderungen-nach-offenlegung-der-spaehlisten-wohlfeil-83720.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlingslager

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Wieder mehr Flüchtlinge über „Mittelmeerroute“

Die Zahl der Flüchtlinge über das Mittelmeer hat wieder zugenommen. Zwischen Jahresbeginn und dem 22. Juni registrierte Italien 71.978 Neuankömmlinge, die ...

Flughafen Leipzig/Halle

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Bundesregierung sagt Abschiebeflug nach Afghanistan ab

Die Bundesregierung hat laut eines Berichts von "Spiegel Online" einen für kommenden Mittwoch geplanten Abschiebe-Flug für abgelehnte Asylbewerber ...

Bundeswehr-Panzer "Marder"

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Nato-Generalsekretär unterstützt Bundeswehrreform

Nach Ansicht von Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg bewegt sich Deutschland bei der Übernahme von Lasten in der Nato in die richtige Richtung. ...

Weitere Schlagzeilen