Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

03.02.2011

Bericht: Mubarak spielt mit Rücktrittsgedanken

Kairo – Der ägyptische Präsident Mubarak hat einer amerikanischen Reporterin zufolge mit dem Gedanken gespielt, bereits vor der Präsidentschaftswahl im September 2011, zurückzutreten. In einem Interview mit dem US-Fernsehsender ABC zeigte sich der Präsident erschüttert von der Gewalt auf dem Tahrir-Platz und sagte, dass er zurücktreten würde, dies aber nicht tun kann, da sonst das Land im Chaos versinken würde.

„Ich will nicht sehen, wie Ägypter einander bekämpfen“, sagte Mubarak der Reporterin und betonte, dass es ihm gleichgültig sei, was die Menschen über ihn denken. Er machte deutlich, dass er sich um Ägypten sorgt und für das Land da ist. Zur Zeit befindet sich Mubarak im befestigten Präsidentenpalast in Kairo.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bericht-mubarak-spielt-mit-ruecktrittsgedanken-19530.html

Weitere Nachrichten

Helmut Kohl

© über dts Nachrichtenagentur

Tod des Altbundeskanzlers Henry Kissinger würdigt Helmut Kohl

Der ehemalige US-Außenminister Henry Kissinger hat den verstorbenen Altbundeskanzler Helmut Kohl gewürdigt: Kohl sei ein "Mann von außerordentlicher ...

Militärpolizei in Paris

© über dts Nachrichtenagentur

Europol Wainwright will schnelle Anti-Terrorkräfte in jedem EU-Land

Der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, hat angesichts der schweren Terroranschläge in Europa schnelle Anti-Terrorkräfte in jedem ...

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Europol-Chef Höhepunkt der Terrorwelle noch nicht erreicht

Der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, sieht den Höhepunkt der Terroranschläge in Europa noch nicht erreicht. "Die Terrorgefahr ...

Weitere Schlagzeilen