Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Euroscheine

© über dts Nachrichtenagentur

22.02.2014

Krise in der Ukraine Barroso stellt finanzielle Unterstützung in Aussicht

EU sei entschlossen, die Reformen in der Ukraine zu unterstützen.

Brüssel – EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso hat der Ukraine finanzielle Unterstützung der Europäischen Union angeboten. „Wenn es eine reformorientierte Regierung in der Ukraine gibt, werden wir mit der internationalen Gemeinschaft und den internationalen Finanzorganisationen zusammenarbeiten, um die Ukraine zu unterstützen. Wir sind auch bereit, dass Assoziationsabkommen, das eine umfassende Freihandelszone vorsieht, zu unterzeichnen, sobald die Ukraine dazu bereit ist“, sagte Barroso der „Welt am Sonntag“.

Die EU ist nach den Worten Barrosos entschlossen, „die politischen und wirtschaftlichen Reformen in der Ukraine zu unterstützen“. Zugleich forderte der EU-Kommissionspräsident die Ukraine auf, die Vereinbarung zwischen Präsident Viktor Janukowitsch und der Opposition über eine Verfassungsreform, vorgezogene Neuwahlen und eine Übergangsregierung unverzüglich umzusetzen: „Das muss jetzt ohne Verzögerung passieren. Die internationale Gemeinschaft hat eine Pflicht und eine Verantwortung diesen Prozess zu unterstützen.“

Die am Freitag erzielte Vereinbarung ist nach den Worten Barrosos „ein wichtiger Schritt, um Gewalt und weiteres Blutvergießen zu verhindern, Frieden und Stabilität zu erreichen und einen politischen Prozess in Gang zu bringen“.

Mit Blick auf die am Donnerstag vereinbarten Sanktionen der Europäer, die Einreisesperren und das Einfrieren von Konten bestimmter Personen vorsehen, sagte der Kommissionschef: „Die EU kann nicht gleichgültig bleiben gegenüber den Bildern der letzten Tage, den Toten und dem Missbrauch von Menschenrechten. Darum werden gezielte Sanktionen vorbereitet gegen diejenigen, die für die Gewalt und den Missbrauch von Menschenrechten verantwortlich sind. Zugleich unterstützen wir aber aktiv alle Bemühungen, eine friedliche und politische Lösung der derzeitigen Lage zu finden.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/barroso-stellt-ukraine-finanzielle-unterstuetzung-in-aussicht-69422.html

Weitere Nachrichten

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

CDU-Spendenaffäre Biedenkopf stärkt Merkel im Streit mit Walter Kohl den Rücken

Sachsens langjähriger Ministerpräsident Kurt Biedenkopf hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) gegen die schweren Vorwürfe von Altkanzler Helmut ...

Katja Kipping Linke

© Blömke / Kosinsky / Tschöpe / CC BY-SA 3.0 DE

Linke SPD-Gesetz zu Managergehältern nur ein kleiner Schritt

Die Bundesvorsitzende der Linken, Katja Kipping, ist unzufrieden mit dem Gesetzentwurf der SPD zur Begrenzung von Managergehältern. "Es sind leider nur ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

CDU-Politiker Reul SPD-Kanzler-Kandidat Schulz ein „selbstverliebter Egomane“

Der Vorsitzende der CDU/CSU im Europäischen Parlament, Herbert Reul, hat massive Kritik an SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz und dessen Plan geübt, die ...

Weitere Schlagzeilen