Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Tennisplatz

© laneyjaney, Lizenz: dts-news.de/cc-by

30.05.2012

French Open Aus in der ersten Runde für Serena Williams

„Ich hatte so viele Fehler in meinem Spiel wie sonst nie. So ist das Leben.“

Paris – Die US-Amerikanerin Serena Williams ist überraschend bereits in der ersten Runde der French Open in Paris ausgeschieden. „Ich hatte so viele Fehler in meinem Spiel wie sonst nie. So ist das Leben“, wird Williams auf der Sportseite „espn.com“ zitiert. Die Fünfte der Tennis-Weltrangliste und Top-Favoritin unterlag der Weltranglisten-111. Virginie Razzano mit 6:4, 6:7 (5:7), 3:6.

Die 30-Jährige Williams war mit 13 Grand-Slam-Titeln und einem Sieg der French Open 2002 die erfolgreichste Teilnehmerin. Trotzdem unterlag die Favoritin der Französin im achten Matchball auf dem Center Court nach 3:03 Stunden.

Obwohl es noch bis kurz vor Ende des zweiten Satzes für Williams in zwei Durchgängen richtig gut aussah und sie mit 5:1 vorne lag, konnte Razzano trotz einer Knöchelverletzung aus dem zweiten Satz aufholen und das weitere Spiel für sich entscheiden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/aus-in-der-ersten-runde-fuer-serena-williams-54523.html

Weitere Nachrichten

Nils Petersen zu FC-Bayern-Zeiten

© Pressefoto Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

SC Freiburg Nils Petersen lehnt Dauerrolle als Einwechselspieler ab

Nils Petersen, Rekord-Joker der Fußball-Bundesliga, will sich auf Dauer nicht mit seiner Rolle als Einwechselspieler abfinden. "Ich akzeptiere das mal für ...

Fußbälle

© über dts Nachrichtenagentur

1. Bundesliga Sandro Schwarz wird neuer Cheftrainer bei Mainz 05

Sandro Schwarz wird neuer Cheftrainer beim Fußball-Bundesligisten FSV Mainz 05. Schwarz habe einen Drei-Jahres-Vertrag bis 2020 unterschrieben, teilte der ...

Rainer Wendt

© über dts Nachrichtenagentur

2. Bundesliga Wendt über Vorfälle beim Relegationsspiel in München entsetzt

Der Vorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt, hat sich entsetzt über die Vorfälle beim Relegationsspiel 1860 München gegen Jahn ...

Weitere Schlagzeilen