Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Athener Bürgermeister will Proteste regulieren

© dapd

02.04.2012

Griechenland Athener Bürgermeister will Proteste regulieren

Organisationen sollen für Schäden aufkommen – Tränengasverbot für Polizei.

Athen – Der Bürgermeister von Athen hat sich für eine stärkere Regulierung von Demonstrationen ausgesprochen. Organisatoren müssten gesetzlich für Schäden durch Ausschreitungen bei Protesten zur Rechenschaft gezogen werden, und die Polizei dürfe kein Tränengas mehr einsetzen, forderte Giorgos Kaminis am Montag.

Zwar hätten an vielen der zahlreichen Demonstrationen in der griechischen Hauptstadt im vergangenen Jahr nur jeweils 50 bis 200 Menschen teilgenommen, Straßensperrungen hätten aber dennoch zu einem Verkehrschaos geführt. Kleinere Proteste müssten daher auf eine Fahrspur beschränkt werden. Er werde seine Vorschläge den Parteien und Gewerkschaften unterbreiten, kündigte Kaminis an.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/athener-buergermeister-will-proteste-regulieren-48784.html

Weitere Nachrichten

Ulrich Grillo

© RudolfSimon / CC BY-SA 3.0

BDI-Präsident zu CETA „Europa braucht endlich klare Verhältnisse“

Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) forderte nach dem abgesagten EU-Kanada-Gipfel von der Staatengemeinschaft umfassende Konsequenzen: "Das ...

Peter Weiß CDU 2014

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY 3.0

CDU Arbeitnehmer-Flügel für Rentenniveau von rund 44% ab 2030

Der Arbeitnehmer-Flügel der Unionsfraktion plädiert für eine dauerhafte Untergrenze beim Rentenniveau von rund 44 Prozent nach 2030. "Das Rentenniveau, das ...

Anton Hofreiter Grüne

© stephan-roehl.de / CC BY-SA 2.0

Grüne Hofreiters Freundin entscheidet über Haarlänge mit

Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter würde auch als Ministerkandidat an der Länge seiner Haare nichts verändern. "Solange meine Freundin nicht sagt: 'ab ...

Weitere Schlagzeilen