Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Akropolis in Athen

© über dts Nachrichtenagentur

07.04.2015

Reparationsforderungen Athen will 278,7 Milliarden Euro von Deutschland

Die Summe ergebe sich aus Daten griechischer Rechnungsprüfer.

Athen – Die griechische Regierung hat ihre Reparationsforderungen gegenüber Deutschland mit 278,7 Milliarden Euro beziffert. Die Summe ergebe sich aus Daten griechischer Rechnungsprüfer, sagte der stellvertretende Finanzminister Dimitris Mardas bei einer Sitzung des Athener Parlaments.

Demnach habe eine Zwangsanleihe, die Griechenland im Zweiten Weltkrieg an Deutschland zahlen musste, einen heutigen Wert von 10,3 Milliarden Euro. Hinzu kämen Entschädigungszahlungen für die Angehörigen der Opfer der deutschen Besatzung sowie Schadenersatz für die im Weltkrieg zerstörte Infrastruktur.

Die Bundesregierung hatte Forderungen aus Griechenland nach Entschädigungen zuletzt eine kategorische Absage erteilt. Die Reparationen an Griechenland seien mit einem Entschädigungsabkommen, das Ende der 1950er-Jahre vereinbart wurde, abschließend geregelt, heißt es seitens der Bundesregierung. Athen hatte damals Reparationen in Höhe von 115 Millionen D-Mark erhalten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/athen-athen-will-2787-milliarden-euro-von-deutschland-81691.html

Weitere Nachrichten

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

Unionsfraktionsvize Fuchs Kanzlerin Merkel sollte 2017 erneut antreten

Unions-Fraktionsvize Michael Fuchs wünscht sich, dass Kanzlerin Angela Merkel (CDU) bei der Bundestagswahl 2017 erneut antritt. "Wir haben zwölf gute Jahre ...

Flüchtlings Erstaufnahmelager Jenfelder Moorpark

© An-d / CC BY-SA 3.0

Bericht BAMF rechnet mit hunderten Flüchtlingen aus Calais

Aus dem Flüchtlingslager von Calais, das französische Sicherheitsbehörden derzeit räumen, könnten auch viele Asylsuchende nach Deutschland kommen. Das ...

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Trittin Drohendes Ceta-Aus „Blamage für große Koalition“

Das mögliche Scheitern des Freihandelsabkommens Ceta ist nach Auffassung der Grünen eine Blamage für die große Koalition in Berlin. "Der Bundestag hat ...

Weitere Schlagzeilen