Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Feuilleton - newsburger.de

ARD: Degeto halbiert Neuproduktionen

© dapd

12.01.2012

Programm ARD: Degeto halbiert Neuproduktionen

Hamburg – ARD-Filmeinkaufsorganisation auf gutem Weg – ARD zeigt Roman „Der Turm“ als Zweiteiler.

Nach dem schwierigen Jahr 2011 sortiert sich die in Frankfurt am Main ansässige Degeto Film neu. Sie sei guten Mutes, die Degeto in den kommenden Monaten „wieder auf einen richtig guten Weg bringen zu können“, sagte Bettina Reitz, Geschäftsführerin der angeschlagenen Filmeinkaufsorganisation der ARD, auf der Jahrespressekonferenz von ARD-Koordination Fernsehfilm und ARD Degeto in Hamburg.

2011 sei ein „traumatisches Jahr“ gewesen, 2012 könne es nur besser werden. 2011 waren in der Degeto Unregelmäßigkeiten aufgetreten. Ende November war der langjährige Geschäftsführer Hans-Wolfgang Jurgan mit sofortiger Wirkung abberufen worden: Prüfungen der Geschäftsabläufe hatten nach Senderangaben gravierende organisatorische Mängel ergeben, die in Jurgans Verantwortung gelegen hätten. Der Abschlussbericht der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG soll Ende Januar fertig sein.

Nach zuletzt 60 Neuproduktionen pro Jahr (ohne Kino) plant die Degeto für 2012 mit einer Anzahl von 30. 2012/2013 würde die Halde an Filme abgetragen, die bereits produziert worden seien, sagte Reitz, die erst im Mai 2011 zur Degeto kam und zum 1. Juni 2012 als Fernsehdirektorin zum Bayerischen Rundfunk zurückkehrt.

Sie bleibe bis Ende Mai in Frankfurt, „fünf Tage Minimum“, sagte Reitz, deren Hauptwohnsitz in München ist. Sie sei in einer schwierigen Situation gekommen und habe Krisenmanagement betrieben. Bis Mitte des Jahres wolle sie den Weg für eine neue Vision und eine unbelastete Mannschaft ebnen wie öffnen, sagte Reitz. Bei ihrer Entscheidung, zurück nach München zu gehen, sei sie mit sich im Reinen. Ihre Nachfolge ist laut Senderangaben noch unklar.

Unterdessen setzt die ARD 2012 in ihrem Programm einen Schwerpunkt auf Literaturverfilmungen und strahlt gleich drei Adaptionen aus. Den Anfang machen „Die Heimkehr“ und „Henri 4“, gefolgt von der Verfilmung von Uwe Tellkamps Erfolgsroman „Der Turm“. In „Die Heimkehr“ zum 50. Todestag von Hermann Hesse agieren im zweiten Quartal August Zirner, Heike Makatsch und Herbert Knaup unter der Regie von Jo Baier. Von der Kinoproduktion „Henri 4“ präsentiert die ARD – ebenfalls von Baier und ebenfalls im zweiten Quartal – den zweiteiligen „directors cut“.

Tellkamps „Turm“ zeigt die ARD als Zweiteiler. In den Hauptrollen spielen im vierten Quartal Jan Josef Liefers, Claudia Michelsen, Nadja Uhl und Götz Schubert unter der Regie von Christian Schwochow. Der Film erzählt von der gutbürgerlichen Dresdner Arzt-Familie Hoffmann, in deren Niedergang sich die dramatischen Ereignisse in der DDR der 1980er Jahre spiegeln.

Historische Stoffe hat das Erste zudem in „Berlin ’36“ mit Karoline Herfurth, in „Rommel“ mit Ulrich Tukur sowie in „Boxhagener Platz“ mit Michael Gwisdek umgesetzt. Aktuell gesellschaftlich relevante Themen finden sich etwa in Till Endemanns Film „Auslandseinsatz“ wieder, in dem es um den Afghanistan-Einsatz geht.

Darüber hinaus plant das Erste für das neue Jahr die Fortsetzung der Serien „Der Dicke“ und „Mord mit Aussicht“. Die elfte Staffel von „Um Himmels Willen“ war bereits am vergangenen Dienstag gestartet. Der Einkauf von US-Serien sei kein Thema, sagte Programmdirektor Volker Herres, wollte es aber für die Zukunft nicht ausschließen.

Auch will die ARD 2012 einen Sommerkino-Platz schaffen. „Von Juli bis September, immer montags um 20.15 Uhr, zeigen wir großes Kino zur besten Sendezeit“, kündigte der Programmdirektor an. Ferner stehen mit der Fußball-EM, der Leichtathletik-EM und den Olympischen Sommerspielen drei Sportgroßereignisse an.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ard-degeto-halbiert-neuproduktionen-33614.html

Weitere Nachrichten

Ben Tewaag Gewinner Promi Big Brother 2016

© obs / SAT.1 / Willi Weber

Sat.1 Ben Tewaag gewinnt „Promi Big Brother“ 2016

Ben Tewaag ist der Sieger von "Promi Big Brother" 2016. Insgesamt verbringt der 40-Jährige acht Tage "Unten" in der Kanalisation und sieben Tage "Oben" im ...

ARD Tagesschau Nachrichten Studio

© Juliane / CC BY-SA 2.0 DE

TV Amoklauf in München war Top-Nachrichtenthema im Juli

Mit insgesamt fast sechs Stunden Berichterstattung in den Hauptnachrichten der vier großen deutschen Fernsehsender war der Amoklauf eines 18-jährigen ...

Mario Gomez 2011 DFB

© Steindy / CC BY-SA 3.0

Top-Quote des Jahres 28,32 Millionen Zuschauer sahen Deutschland – Italien

Mit großer Spannung war das Viertelfinale Deutschland - Italien erwartet worden. Und das Spiel hielt, was es versprach: Unentschieden nach 90 Minuten, ...

Weitere Schlagzeilen