Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

Apples iPhone 4S bricht erneut Vorbestellrekord

© dts Nachrichtenagentur

10.10.2011

iPhone Apples iPhone 4S bricht erneut Vorbestellrekord

Zum ersten Mal wird das iPhone in den USA durch drei Betreiber angeboten.

Cupertino – Apples neues iPhone 4S hat erneut den Rekord über Vorbestellungen gebrochen. Wie das Unternehmen am Montag mitteilte, erhielt Apple über eine Millionen Vorbestellungen allein in den ersten 24 Stunden. Dies übertrifft deutlich den vorherigen Rekord von 600.000. Zum ersten Mal wird das iPhone in den USA durch drei Betreiber angeboten. Dazu zählt neben „AT&T“ und „Verizon Wireless“, erstmals auch „Sprint Nextel“. Auch in Deutschland wird das iPhone seit 2010 nicht mehr nur allein durch die „Deutsche Telekom“ angeboten.

Das neue iPhone kann seit Samstag vorbestellt werden. Wenige Tage vor dem Tod von Apple-Mitbegründer, Steve Jobs, hatte Apple sein neustes Gerät der Öffentlichkeit vorgestellt. Es soll, neben einem leistungstärkeren Akku und dem neuen Betriebssystem iOS 5 auch eine leistungsstarke Kamera enthalten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/apples-iphone-4s-bricht-erneut-vorbestellrekord-29409.html

Weitere Nachrichten

Computer-Nutzer

© über dts Nachrichtenagentur

DAV Anwaltverein warnt vor Cyberangriffen auf Großkanzleien

Der Präsident des Deutschen Anwaltvereins (DAV), Ulrich Schellenberg, hat vor Hacker-Angriffen auf Großkanzleien gewarnt. "Cyberangriffe sind eine Gefahr, ...

Computer-Nutzer

© über dts Nachrichtenagentur

Studie Trump verstärkt Skepsis der Deutschen gegen US-Internetkonzerne

Die Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten hat das Vertrauen der Deutschen in US-Internetkonzerne offenbar weiter verringert. Das geht aus einer Studie ...

Zwei Männer surfen im Internet

© über dts Nachrichtenagentur

Geoblocking Mehrheit will Musik und Videos europaweit abrufen

64 Prozent der Verbraucher wollen Musik und Videos über die Landesgrenze hinaus europaweit abrufen können: Doch bislang sind zwei Drittel der ...

Weitere Schlagzeilen