Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Muhammad Husni Mubarak

© über dts Nachrichtenagentur

22.08.2013

Ägypten Ex-Präsident Mubarak aus Gefängnis entlassen

Staatsanwaltschaft stimmte einer Haftverschonung zu.

Kairo – Der frühere ägyptische Machthaber Husni Mubarak ist am Donnerstag aus der Untersuchungshaft entlassen worden.

Mubarak, der im Februar 2011 im Zuge von Massenprotesten nach dreißig Jahren als ägyptischer Präsident abgesetzt worden war, wurde mit einem Hubschrauber aus dem Tora-Gefängnis nahe der Hauptstadt Kairo in ein Militärhospital geflogen, wo er unter Hausarrest gestellt wurde.

Zuvor hatte die Staatsanwaltschaft einer Haftverschonung des Ex-Präsidenten zugestimmt.

Mubarak muss sich nach seinem Sturz sowohl gegen Korruptionsvorwürfe verteidigen, wie auch gegen den Vorwurf, nichts für den Schutz der 900 Menschen getan zu haben, die bei den Protesten gegen ihn getötet wurden.

Die Freilassung erfolgt im Rahmen des ägyptischen Strafrechts, nach dem Mubarak nicht länger in Untersuchungshaft festgehalten werden durfte.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/aegypten-ex-praesident-mubarak-aus-gefaengnis-entlassen-65053.html

Weitere Nachrichten

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Weitere Schlagzeilen