Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

Wikipedia

© über dts Nachrichtenagentur

28.12.2012

Zuwendungen 25 Millionen US-Dollar für Wikipedia gespendet

Wikipedia wird auch in Zukunft werbefrei bleiben.

San Francisco – Die Wikimedia Foundation hat bei ihrem diesjährigen Spendenaufruf Zuwendungen in Höhe von 25 Millionen US-Dollar erhalten. Das teilte die Stiftung auf ihrer Internetseite mit. Durch die Spendengelder wird die Online-Enzyklopädie Wikipedia auch in Zukunft werbefrei bleiben.

Die Kampagne war in den USA, Großbritannien, Kanada, Australien und Neuseeland angestoßen worden und konnte bereits nach neun Tagen wieder beendet werden. Mehr als 1,2 Millionen Spender folgten dem Aufruf der Macher von Wikipedia.

Die Spendengelder sollen nun in den Unterhalt für die Server-Infrastruktur fließen. Zudem soll die Anzahl der Redakteure durch internationale Projekte erhöht und der weltweite Zugang zur Online-Enzyklopädie verbessert werden.

Weitere interessante Artikel

Das schreiben andere

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/25-millionen-us-dollar-fuer-wikipedia-gespendet-58528.html

Weitere Nachrichten

Computer-Nutzer

© über dts Nachrichtenagentur

DAV Anwaltverein warnt vor Cyberangriffen auf Großkanzleien

Der Präsident des Deutschen Anwaltvereins (DAV), Ulrich Schellenberg, hat vor Hacker-Angriffen auf Großkanzleien gewarnt. "Cyberangriffe sind eine Gefahr, ...

Computer-Nutzer

© über dts Nachrichtenagentur

Studie Trump verstärkt Skepsis der Deutschen gegen US-Internetkonzerne

Die Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten hat das Vertrauen der Deutschen in US-Internetkonzerne offenbar weiter verringert. Das geht aus einer Studie ...

Zwei Männer surfen im Internet

© über dts Nachrichtenagentur

Geoblocking Mehrheit will Musik und Videos europaweit abrufen

64 Prozent der Verbraucher wollen Musik und Videos über die Landesgrenze hinaus europaweit abrufen können: Doch bislang sind zwei Drittel der ...

Weitere Schlagzeilen