Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

Telekom mietet Glasfaserleitungen von Wettbewerber

© dapd

16.01.2012

Unternehmen Telekom mietet Glasfaserleitungen von Wettbewerber

Mit dem Kölner Stadtnetzbetreiber NetCologne schloss der Ex-Monopolist einen Kooperationsvertrag.

Bonn – Die Deutsche Telekom will künftig für die Versorgung ihrer Kunden auch Leitungen von Wettbewerbern nutzen. Mit dem Kölner Stadtnetzbetreiber NetCologne schloss der Ex-Monopolist bereits einen Kooperationsvertrag, wie die Unternehmen am Montag mitteilten.

Der Bonner Telekommunikationskonzern will demnach künftig Glasfaseranschlüsse von NetCologne nutzen und im Gegenzug dem Kölner Unternehmen Zugang zu seinem VDSL-Netz in Nordrhein-Westfalen gewähren. Die Bundesnetzagentur muss dem Preismodell allerdings noch zustimmen.

Ähnliche Vereinbarungen will die Telekom künftig auch mit anderen Wettbewerbern abschließen. Der Ausbau der Infrastruktur werde so schneller rentabel, erklärte die Telekom.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/telekom-mietet-erstmals-glasfaserleitungen-von-wettbewerber-34370.html

Weitere Nachrichten

Computer-Nutzer

© über dts Nachrichtenagentur

DAV Anwaltverein warnt vor Cyberangriffen auf Großkanzleien

Der Präsident des Deutschen Anwaltvereins (DAV), Ulrich Schellenberg, hat vor Hacker-Angriffen auf Großkanzleien gewarnt. "Cyberangriffe sind eine Gefahr, ...

Computer-Nutzer

© über dts Nachrichtenagentur

Studie Trump verstärkt Skepsis der Deutschen gegen US-Internetkonzerne

Die Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten hat das Vertrauen der Deutschen in US-Internetkonzerne offenbar weiter verringert. Das geht aus einer Studie ...

Zwei Männer surfen im Internet

© über dts Nachrichtenagentur

Geoblocking Mehrheit will Musik und Videos europaweit abrufen

64 Prozent der Verbraucher wollen Musik und Videos über die Landesgrenze hinaus europaweit abrufen können: Doch bislang sind zwei Drittel der ...

Weitere Schlagzeilen