Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

Internet

© Gerd Altmann / pixelio.de

01.11.2010

Blekko Suchmaschine setzt auf “menschlichen” Filter

Blekko wendet sich bewusst gegen Algorithmus-Systeme wie bei Google.

San Francisco – Das kalifornische Internetunternehmen Blekko hat eine neue Suchmaschine vorgestellt, die Google und Co. mit einem speziellen „menschlichen“ Filtersystem Konkurrenz machen soll. Wie das Unternehmen mitteilte, sollen die Suchergebnisse auf Webseiten beschränkt werden, die zuvor von anderen Internetnutzern befürwortet wurden.

Mit dieser Lösung wendet sich Blekko bewusst gegen Algorithmus-Systeme wie bei Google, bei denen immer öfter speziell designte spam-artige Webseiten in der Suche auftauchen. Das Projekt, das sich derzeit in der Beta-Phase befindet und ein Budget von rund 24 Millionen US-Dollar hat, wird unter anderem von Netscape-Gründer Marc Andreessen und Hightech-Investor Ron Conway finanziert.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/suchmaschine-blekko-setzt-auf-menschlichen-filter-16654.html

Weitere Nachrichten

Facebook Internet

© facebook

Hasskommentare auf Facebook Politiker fordern Ermittlungen gegen Zuckerberg

Wenn Facebook Hasskommentare nicht löscht, sollen deutsche Strafverfolgungsbehörden notfalls gegen Unternehmens-Chef Mark Zuckerberg vorgehen. Das fordern ...

WhatsApp

© WhatsApp Inc.

Telemediendienste BKA will gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp & Co.

Angesichts zunehmender kryptierter Kommunikation von Terrorverdächtigen will das BKA eine gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp und andere Provider. ...

Nokia Handy Micro USB

© Reinraum / gemeinfrei

Ansip und Oettinger Roaming-Gebühren fallen zum 15. Juni 2017

Die Roaming-Gebühren bei Reisen in der EU werden wie versprochen am 15. Juni 2017 abgeschafft. Das haben Andrus Ansip, Vizepräsident der EU-Kommission und ...

Weitere Schlagzeilen