Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

Facebook Login

© dts Nachrichtenagentur

15.02.2010

Analyse Facebook bringt mehr Klicks als Google

Google wurde noch hinter eBay auf den dritten Platz verwiesen.

Boston – Das soziale Netzwerk Facebook hat angeblich erstmals die Suchmaschine Google im Rennen um den stärksten „Internetverkehr“ überholt. Das geht aus einer heute vorgestellten Analyse des Unternehmens Compete Inc. hervor, das regelmäßige entsprechende Rankings erstellt. Demnach seien im Dezember mit 13 Prozent die meisten Suchvorgänge und Verlinkungen über Facebook getätigt worden.

Der frühere Spitzenreiter Google wurde mit sieben Prozent noch hinter dem Online-Auktionshaus eBay auf den dritten Platz verwiesen. In bestimmten Kategorien, wie etwa der Suche nach Filmen oder Videos stehe Google noch immer an der Spitze der Liste, direkt dahinter folge aber bereits Facebook, so die Analyse weiter.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/studie-facebook-bringt-mehr-klicks-als-google-7100.html

Weitere Nachrichten

WhatsApp

© WhatsApp Inc.

Telemediendienste BKA will gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp & Co.

Angesichts zunehmender kryptierter Kommunikation von Terrorverdächtigen will das BKA eine gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp und andere Provider. ...

Nokia Handy Micro USB

© Reinraum / gemeinfrei

Ansip und Oettinger Roaming-Gebühren fallen zum 15. Juni 2017

Die Roaming-Gebühren bei Reisen in der EU werden wie versprochen am 15. Juni 2017 abgeschafft. Das haben Andrus Ansip, Vizepräsident der EU-Kommission und ...

Applestore

© N-Lange.de / CC BY-SA 3.0

Spionagesoftware Pegasus Regierung sieht IT-Konzerne in der Verantwortung

Nach der Enthüllung der Spionagesoftware Pegasus, die sämtlich Daten auf Apples iPhone abgreift, sieht die Bundesregierung vor allem die Techkonzerne in ...

Weitere Schlagzeilen