Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

Neue App ermöglicht Hinzufügen von „Feinden

© dts Nachrichtenagentur

27.03.2012

Facebook Neue App ermöglicht Hinzufügen von „Feinden“

„Wir wollten den Leuten die Möglichkeit geben, auch Misstöne auszudrücken.“

Dallas – Medienwissenschaftler der University of Texas at Dallas haben eine App namens „EnemyGraph“ für das soziale Netzwerk Facebook entwickelt, mit der man neben Freunden nun auch „Feinde“ markieren kann.

„Eine Sache, die mir immer Gedanken machte, ist die erzwungene Kultur der Nettigkeit bei Facebook“, sagte App-Entwickler Dean Terry dem US-Technikblog „Mashable„. Die Anwendung gibt die Option jeden Facebook-Eintrag in einer „Feindes“-Liste publik zu machen. „Wir wollten den Leuten die Möglichkeit geben, auch Misstöne auszudrücken. Wir nutzen das Wort `Feind` genauso, wie Facebook das Wort `Freund` verwendet“, so Terry.

Bereits seit einiger Zeit fordern Mitglieder des sozialen Netzwerks einen sogenannten „Dislike“-Button, um auch Nicht-Zustimmung öffentlich zu machen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/neue-app-ermoeglicht-hinzufuegen-von-feinden-47698.html

Weitere Nachrichten

WhatsApp

© WhatsApp Inc.

Telemediendienste BKA will gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp & Co.

Angesichts zunehmender kryptierter Kommunikation von Terrorverdächtigen will das BKA eine gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp und andere Provider. ...

Nokia Handy Micro USB

© Reinraum / gemeinfrei

Ansip und Oettinger Roaming-Gebühren fallen zum 15. Juni 2017

Die Roaming-Gebühren bei Reisen in der EU werden wie versprochen am 15. Juni 2017 abgeschafft. Das haben Andrus Ansip, Vizepräsident der EU-Kommission und ...

Applestore

© N-Lange.de / CC BY-SA 3.0

Spionagesoftware Pegasus Regierung sieht IT-Konzerne in der Verantwortung

Nach der Enthüllung der Spionagesoftware Pegasus, die sämtlich Daten auf Apples iPhone abgreift, sieht die Bundesregierung vor allem die Techkonzerne in ...

Weitere Schlagzeilen