newsburger.de Nachrichten aus aller Welt

Google-Zentrale in Kalifornien
© über dts Nachrichtenagentur

Gaming-Plattform Google will Stadia zu eigener Entertainment-Marke ausbauen

„Ich hoffe, dass wir tiefere Spiele schaffen.“

Mountain View – Der US-Internetkonzern Google will mit der im November startenden Gaming-Plattform Stadia den weltweiten Entertainment-Markt aufmischen.

„Was wir in diesem Jahr auf den Markt bringen, ist schon lange nicht mehr nur ein Techservice. Wir wollen, dass es der Start einer eigenen Entertainment-Marke ist“, sagte Produktchef Phil Harrison dem Magazin „Business Punk“ (Ausgabe 4/2019).

Dank maschinellem Lernen und Künstlicher Intelligenz (KI) sollen die Spiele demnach „sinnlich“ werden. „Ich hoffe, dass wir tiefere Spiele schaffen. Etwas, das niemals für einen PC oder eine Konsole möglich wäre. Etwas, was die interessantesten und talentiertesten Entwickler reizt und zu uns führt“, so Harrison. Sein Ehrgeiz sei es, zu zeigen, „dass niemand mehr die Box braucht“.

Die Ausgangsposition für einen Erfolg des Google-Produkts sei gut. Erstens mache Google „gerne die Mittel verfügbar, wenn die Scale stimmt“ und zweitens eröffne die geplante Schnittstelle zu Youtube Stadia vom Start weg einen potenziellen Milliarden-Nutzer-Markt.

Das wichtigste für Stadia wird laut Harrison aber sein, „dass man Stadia über jeden Screen nutzen kann, egal ob PC, TV, Tablet oder Smartphone“. Den technischen Aspekt solle dabei aber keiner bemerken. „Der Stream soll für den Nutzer so natürlich wie Atmen sein“, so Harrison.

01.08.2019 © dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

Weitere Meldungen

Studie Deutlich höherer Medienkonsum von Kindern und Jugendlichen

Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Daniela Ludwig, warnt vor einer gefährlichen Zunahme des Medienkonsums bei Kindern und Jugendlichen durch die Coronakrise: "Kinder und Jugendliche spielen und chatten satte 75 Prozent mehr als vor der Coronapandemie - das ...

Magenta TV Telekom will Wachstum von Fernsehplattform ankurbeln

Die Deutsche Telekom will das Wachstum ihrer Fernsehplattform Magenta TV ankurbeln. Aktuell hat sie 3,5 Millionen Kunden: "Fünf Millionen wollen wir erreichen. In zwei bis drei Jahren könnten wir dort sein", sagte Deutschlandvorstand Dirk Wössner der "Frankfurter ...

Neue Technologien Samsung arbeitet an holographischen Fernsehern

Studie E-Sport-Branche wächst weiter stark

"Marktwächter Digitale Welt" Verbraucherschützer prangern Abzocke mit In-Game-Käufen an

Umfrage 71 Prozent aller Deutschen besitzen Kopfhörer

GfK Entertainment Erstmals Schweizer Band auf Platz eins der deutschen Album-Charts

Bericht Neuer Woody-Allen-Film kommt im Herbst ins Kino

GfK Entertainment Mike Singer neu auf Platz eins der Album-Charts

GfK Entertainment Andrea Berg neu an der Spitze der Album-Charts

Statistiken Kinobetreiber kämpfen mit Umsatzeinbußen

GfK Entertainment Schiller neu an der Spitze der Album-Charts

Deutsche Charts auf Alexa Amazon Music und GfK Entertainment starten Kooperation

Neuer Rekord Über 300 Millionen Musik-Streams an Heiligabend und Silvester

Smart-TV BSI warnt vor Sicherheitslücken

Umfrage 72 Prozent wollen Kinofilme kurz nach Premiere streamen

Merkel Spielebranche wichtiger Teil unserer Kulturpolitik

Bitkom 30 Millionen Deutsche spielen Computerspiele

"Instant Games" Facebooks Messenger spielt mit der ganzen Welt

`Ingress Holocaust-Überlebende protestieren gegen Smartphone-Spiel

« Vorheriger ArtikelNächster Artikel »