Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

Microsoft will sich mit Windows „Mango im Smartphone-Markt etablieren

© dts Nachrichtenagentur

08.11.2011

Microsoft Microsoft will sich mit Windows „Mango“ im Smartphone-Markt etablieren

Redmont – Softwarehersteller Microsoft hat nach dem misslungenen Start in das Smartphone-Geschäft durch das Update seiner Windows-Phones das alte Betriebssystem „Windows Mobile“ abgelöst. Durch die harte Konkurrenz im mobilen Markt und Updateproblemen hat Microsoft bis jetzt kein Fuß auf den Smartphone-Markt bekommen und war gezwungen, ein verbessertes Betriebssystem anzubieten.

Mit dem lange geforderte Update „Mango“, erhofft sich der Softwarehersteller den Abstand zu Konkurrent Apple zu verringern. Eine der etwa 500 Neuerungen im Betriebssystem soll die „Copy&Paste“-Funktion sein, die einen schnellen Wechsel zwischen den Anwendungen ermöglicht. Das Besondere: die Anwendungen laufen nicht im Hintergrund weiter, sondern werden ressourcensparend „dehydriert“. Ebenfalls wird mit dem „People-Hub“ die Integration von sozialen Netzwerken verstärkt. Laut Experten habe Windows mit „Mango“ die Chance, wie auf Desktop-PCs ein Betriebssystem für das Volk zu etablieren.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/microsoft-will-sich-mit-windows-mango-im-smartphone-markt-etablieren-30470.html

Weitere Nachrichten

WhatsApp

© WhatsApp Inc.

Telemediendienste BKA will gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp & Co.

Angesichts zunehmender kryptierter Kommunikation von Terrorverdächtigen will das BKA eine gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp und andere Provider. ...

Nokia Handy Micro USB

© Reinraum / gemeinfrei

Ansip und Oettinger Roaming-Gebühren fallen zum 15. Juni 2017

Die Roaming-Gebühren bei Reisen in der EU werden wie versprochen am 15. Juni 2017 abgeschafft. Das haben Andrus Ansip, Vizepräsident der EU-Kommission und ...

Applestore

© N-Lange.de / CC BY-SA 3.0

Spionagesoftware Pegasus Regierung sieht IT-Konzerne in der Verantwortung

Nach der Enthüllung der Spionagesoftware Pegasus, die sämtlich Daten auf Apples iPhone abgreift, sieht die Bundesregierung vor allem die Techkonzerne in ...

Weitere Schlagzeilen