Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

27.11.2011

Maskenmann „Maskenmann“ hat beim Geständnis offenbar gelogen

Berlin – Der „Maskenmann“ genannte mutmaßliche Serienmörder Martin N. hat offenbar die Ermittler belogen. Das meldet das Nachrichtenmagazin „Focus“. In seinem Geständnis hatte Martin N. nach seiner Festnahme im April behauptet, er habe 2001 den neunjährigen Dennis K. erwürgt und wenig später am Straßenrand abgelegt.

Ein Gutachten aus dem Jahr 2002, das dem „Focus“ vorliegt, belege jedoch angeblich: Bei knapp 30 Grad habe Martin N. die Leiche offenbar mindestens 18 Stunden gelagert, bevor er sie am Straßenrand ablegte.

Die Opferanwälte hoffen, dass der Nachweis der Lüge die Richter darin bestärkt, für Martin N. Sicherheitsverwahrung anzuordnen. Der Gutachter ist am kommenden Mittwoch als Zeuge im Prozess geladen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/magazin-maskenmann-beim-gestaendnis-offenbar-gelogen-30779.html

Weitere Nachrichten

Polizeistreife im Einsatz

© über dts Nachrichtenagentur

"Osmanen Germania BC" Razzien gegen Rockerbande in drei Bundesländern

Die Polizei ist mit Razzien in Baden-Württemberg, Hessen und Nordrhein-Westfalen gegen die Rocker-Vereinigung "Osmanen Germania BC" vorgegangen. Am ...

Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Bayern 60-Jähriger überfahren

Auf der B12 in der Nähe von Röhrnbach-Nord in Niederbayern ist am Dienstag ein 60-jähriger Mann bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Der Mann hatte ...

Autobahn

© über dts Nachrichtenagentur

NRW Gefahrguttransporter baut Unfall auf A 44

Auf der A 44 in NRW hat am Montagabend ein Gefahrguttransporter einen schweren Unfall gebaut. Die Autobahn wurde zwischen den Anschlussstellen ...

Weitere Schlagzeilen