Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Polizeiwagen

© Garitzko / gemeinfrei

16.01.2014

Frankfurt Geiseldrama geht unblutig zu Ende

Festgehaltene junge Frau sei gegen 1:45 Uhr wieder in Sicherheit gewesen.

Frankfurt – Das Geiseldrama im Frankfurter Stadtteil Sachsenhausen ist in der Nacht zum Donnerstag unblutig nach über 11 Stunden beendet worden. Das sagte ein Polizeisprecher in Frankfurt der dts Nachrichtenagentur. Demnach sei die festgehaltene junge Frau gegen 1:45 Uhr wieder in Sicherheit gewesen. Es habe bei dem Polizeieinsatz keine Verletzten gegeben, der mutmaßliche Geiselnehmer sei in Polizeigewahrsam.

Bereits gegen 23 Uhr hatte es eine Explosion gegeben, ein Polizeizugriff war zu diesem Zeitpunkt offenkundig gescheitert.

Der laut verschiedener Medienberichte 25-jährige Geiselnehmer hatte seit dem Nachmittag seine 18-jährige Ex-Freundin in seiner Gewalt gehalten. Ein Spezialeinsatzkommando der Polizei und Rettungskräfte war stundenlang am Tatort. Die Anwohner des Mehrfamilienhauses durften über Stunden ihre Wohnungen nicht mehr betreten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/frankfurt-geiseldrama-geht-unblutig-zu-ende-68514.html

Weitere Nachrichten

Mutmaßlicher Attentäter in Manila am 02.06.2017

© Text: über dts Nachrichtenagentur

Philippinen Über 30 Tote bei Angriff auf Spielkasino in Manila

Bei einem Anschlag auf ein Spielkasino auf den Philippinen sind mindestens 34 Menschen ums Leben gekommen. Mindestens 75 Menschen wurden verletzt, zum Teil ...

Freiheitsstatue in New York

© über dts Nachrichtenagentur

Erinnerungen Alfred Biolek möchte noch einmal nach New York reisen

Alfred Biolek würde gerne noch einmal im Leben nach New York reisen. "Ich kann Ihnen kein Museum oder Restaurant nennen, wo ich unbedingt hin muss, ich ...

Bundespolizei im Bahnhof

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Personalaufstockung von Bundespolizei und BKA droht zu scheitern

Die von der Bundesregierung geplante Personalaufstockung von Bundespolizei und Bundeskriminalamt (BKA) droht offenbar zu scheitern. Laut eines Berichts des ...

Weitere Schlagzeilen