Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

App für Couch-Potatos

© AP, dapd

31.01.2012

“Viggle" App für Couch-Potatos

Belohnungen für stundenlanges Fernsehen.

Los Angeles – Sollte stundenlanges Fernsehen auch noch belohnt werden? Ja, finden die Macher einer neuen App in den USA. Das kostenlose Programm läuft auf iPads und iPhones. Einmal aktiviert, hört die App “Viggle” hin und erkennt, was gerade im Fernsehen läuft. Für jede Minute gibt es zwei Punkte. Auch das Ansehen von Sendungen vom digitalen Videorekorder ist dabei erlaubt. Wenn man 7.500 Punkte zusammen hat, gibt es einen Fünf-Dollar-Geschenkgutschein für Läden wie Burger King, Starbucks oder den Apples iTunes Store.

Reich wird man so also leider nicht. Jeder kann sich selbst ausrechnen, dass man für einen Cafe-Latte bei Starbucks drei Wochen lang jeden Abend drei Stunden fernsehen muss. Aber es soll auch schneller gehen, mit Bonus-Punkten. Die soll es zum Beispiel geben, wenn man sich eine bestimmte Sendung ansieht, zudem gibt es direkt 1.500 Punkte, wenn man sich anmeldet. In der Beta-Version gibt es auch 100 Punkte, wenn man sich einen 15-sekündigen Werbespot des Mobilfunkanbieters Verizon ansieht.

“‘Viggle’ ist das erste Treue-Programm für das Fernsehen”, sagt Chris Stephenson, Präsident der Firma Function (X), die hinter Viggle steht. “Bei uns bekommen die Menschen Belohnungen für etwas, was sie ohnehin machen und was sie gerne machen.”

Die Idee bei “Viggle” ist, dass die Menschen damit einen zusätzlichen Grund haben, Fernsehen zu gucken. Damit wächst die Zahl der Zuschauer, wodurch die Sender mehr Geld durch Werbung einnehmen können. Firmen wie Burger King, Pepsi und Gatorade bieten punktehungrigen Nutzern auch die Möglichkeit, sich Werbeclips auf Mobilgeräten anzusehen.

Wenn Viggle das eigene Punktesystem richtig in den Griff bekommt, dann kommt sicher mehr Geld durch Anzeigenkunden und die Fernsehsender herein, als an Treueprämien ausgeschüttet wird. Weiteres Kapital liegt wohl auch in den Daten, die die Firma über die App von den Nutzer erhält. Sie weiß, wer sich welche Sendungen ansieht. Denn, um Belohnungen zu kassieren, muss man Alter, Geschlecht, E-Mail-Adresse und Postleitzahl angeben.

Bei der Verbreitung des Programms setzt die Firma auf Mund-zu-Mund-Propaganda. Wer einen Freund als Nutzer wirbt, bekommt 200 Punkte geschenkt. Die App ist jetzt zunächst für die Apple-Geräte erschienen, Versionen für Android und PCs sollen folgen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/es-gibt-auch-eine-app-fuer-couch-potatos-37163.html

Weitere Nachrichten

Facebook Internet

© facebook

Hasskommentare auf Facebook Politiker fordern Ermittlungen gegen Zuckerberg

Wenn Facebook Hasskommentare nicht löscht, sollen deutsche Strafverfolgungsbehörden notfalls gegen Unternehmens-Chef Mark Zuckerberg vorgehen. Das fordern ...

WhatsApp

© WhatsApp Inc.

Telemediendienste BKA will gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp & Co.

Angesichts zunehmender kryptierter Kommunikation von Terrorverdächtigen will das BKA eine gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp und andere Provider. ...

Nokia Handy Micro USB

© Reinraum / gemeinfrei

Ansip und Oettinger Roaming-Gebühren fallen zum 15. Juni 2017

Die Roaming-Gebühren bei Reisen in der EU werden wie versprochen am 15. Juni 2017 abgeschafft. Das haben Andrus Ansip, Vizepräsident der EU-Kommission und ...

Weitere Schlagzeilen