Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

Flatscreens verdrängen Röhrenfernseher

© dts Nachrichtenagentur

05.08.2011

Umfrage Flatscreens verdrängen Röhrenfernseher

Anstieg von rund 13 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Köln – In 59 Prozent der deutschen Wohnzimmer steht mittlerweile ein moderner Flachbildfernseher. Dies ergab eine Emnid-Umfrage im Auftrag des Medienvermarkters IP Deutschland. Das entspricht einem Anstieg von rund 13 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Von den befragten Haushalten haben sich rund 20 Prozent im Laufe der vergangenen zwölf Monate einen neuen Fernseher angeschafft. Dabei handelt es sich mit 99,6 Prozent fast ausnahmslos um Flatscreens.

Kaufanlass war in 45 Prozent der Fälle ein Ersatzkauf für ein defektes Gerät. Mit 40 Prozent war auch der Wunsch nach einem besseren Bild und mit 37 Prozent der Wunsch nach einem größeren Fernseher ausschlaggebend. Neben der Bildqualität und Bildgröße achten auch gut ein Drittel der Käufer auf 3D-Technik oder Internet-Zugang am Fernseher.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/emnid-umfrage-flatscreens-verdraengen-roehrenfernseher-immer-mehr-25365.html

Weitere Nachrichten

Computer-Nutzer

© über dts Nachrichtenagentur

DAV Anwaltverein warnt vor Cyberangriffen auf Großkanzleien

Der Präsident des Deutschen Anwaltvereins (DAV), Ulrich Schellenberg, hat vor Hacker-Angriffen auf Großkanzleien gewarnt. "Cyberangriffe sind eine Gefahr, ...

Computer-Nutzer

© über dts Nachrichtenagentur

Studie Trump verstärkt Skepsis der Deutschen gegen US-Internetkonzerne

Die Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten hat das Vertrauen der Deutschen in US-Internetkonzerne offenbar weiter verringert. Das geht aus einer Studie ...

Zwei Männer surfen im Internet

© über dts Nachrichtenagentur

Geoblocking Mehrheit will Musik und Videos europaweit abrufen

64 Prozent der Verbraucher wollen Musik und Videos über die Landesgrenze hinaus europaweit abrufen können: Doch bislang sind zwei Drittel der ...

Weitere Schlagzeilen